ALBERTSHOFEN

Albertshöfer Männerballett ist Bayerischer Vizemeister

Ein erfolgreicher Saisonabschluss für das Albertshöfer Männerballett: Mit dem Tanz „A Maßstab und a Bier – die Höpper Handwerker sind wir“ kehrte die Gruppe am Samstag als Bayerischer Vize-Meister aus Auerbach zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Albertshöfer Männerballett ist Bayerischer Vizemeister
(ela) Ein erfolgreicher Saisonabschluss für das Albertshöfer Männerballett: Mit dem Tanz „A Maßstab und a Bier – die Höpper Handwerker sind wir“ kehrte die Gruppe am Samstag als Bayerischer Vize-Meister aus Auerbach zurück. Die Männer mit ihren Trainern Sonja Sattes (links) und Andy Reitmeier (rechts) sowie den Betreuern Selina Tschischka (Zweite von rechts) und Katrin Reuß (Dritte von rechts) setzten sich mit 460 Punkten gegen elf andere Gruppen durch. Eine höhere Wertung (481 Punkte) erhielten nur die Zellinger Turedancer von den sieben Juroren, heißt es in der Mitteilung des Männerballetts. Bewertet wurden Aspekte wie Synchronität, Tanztechnik und Ausstrahlung, aber auch der karnevalistische Aspekt sollte deutlich zu sehen sein. Das Ziel, erstmals bei den Bayerischen Meisterschaften auf dem Treppchen zu stehen, hat das Höpper Männerballett somit erreicht. „Jetzt heißt es Kräfte und Ideen für die nächste Saison zu sammeln, die im Herbst beginnt“, heißt es am Ende. Foto: Foto: Heike Wendemuth
Ein erfolgreicher Saisonabschluss für das Albertshöfer Männerballett: Mit dem Tanz „A Maßstab und a Bier – die Höpper Handwerker sind wir“ kehrte die Gruppe am Samstag als Bayerischer Vize-Meister aus Auerbach zurück. Die Männer mit ihren Trainern Sonja Sattes (links) und Andy Reitmeier (rechts) sowie den Betreuern Selina Tschischka (Zweite von rechts) und Katrin Reuß (Dritte von rechts) setzten sich mit 460 Punkten gegen elf andere Gruppen durch. Eine höhere Wertung (481 Punkte) erhielten nur die Zellinger Turedancer von den sieben Juroren, heißt es in der Mitteilung des Männerballetts. Bewertet wurden Aspekte wie Synchronität, Tanztechnik und Ausstrahlung, aber auch der karnevalistische Aspekt sollte deutlich zu sehen sein. Das Ziel, erstmals bei den Bayerischen Meisterschaften auf dem Treppchen zu stehen, hat das Höpper Männerballett somit erreicht. „Jetzt heißt es Kräfte und Ideen für die nächste Saison zu sammeln, die im Herbst beginnt“, heißt es am Ende.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.