Sonderhofen

Albert-Schweitzer-Grundschule ist Landkreissieger

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Schule in Albertshofen an der „Aktion Löwenzahn“, die jährlich von der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit (LAGZ) ausgeschrieben wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Grundschüler gemeinsam mit Zahnarzt Dr. Georg Lilly und Schulleiterin Gabriele Hadek bei der symbolischen Preisgeldübergabe Foto: Julia Guth

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Schule in Albertshofen an der „Aktion Löwenzahn“, die jährlich von der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit (LAGZ) ausgeschrieben wird. Dabei können die Schülerinnen ihre bei der halbjährlichen Vorsorgeuntersuchung vom Zahnarzt abgestempelten „Löwenzahn-Karten“ in der Schule abgeben. Am Schuljahresende werden die Karten aller Klassen gezählt und das Ergebnis an die LAGZ gemeldet. Von allen in Bayern teilnehmenden Schulen werden jährlich die Schulen mit den prozentual höchsten Rücklaufquoten durch Geldpreise ausgezeichnet. Bereits zum sechsten Mal in Folge konnte sich die Albert-Schweitzer-Volksschule bei jährlich steigenden Rücklaufquoten über einen Geldpreis freuen, teilt die Schule mit. In diesem Jahr erreichte die Schule eine Spitzen-Rücklaufquote von 104,71 Prozent und wurde dafür mit dem 1. Platz im Landkreis Kitzingen ausgezeichnet. Dr. Georg Lilly unterstützt als „Schulzahnarzt“ seit vielen Jahren die Schulen in Ihrem Bestreben, die Schüler/innen über die Wichtigkeit der Zahnhygiene zu informieren. Über den Geldpreis in Höhe von 100 Euro und den Erfolg ihrer Aufklärungsarbeit freuen sich Schulleiterin Gabriele Hadek und Zahnarzt Dr. Lilly aus Kitzingen gemeinsam mit den Schülern der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.