Rüdenhausen

Adventskonzert der Kantorei: Vorfreude statt Furcht

Adventskonzert ist der Höhepunkt des Jahres für die Kantorei Rüdenhausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kantorei Gnadenkirche im Chor der St. Peter und Paul Kirche Rüdenhausen. Mit Chorleiterin Gabriele Huber im Vordergrund und Solo-Bassist Peter Buß-Hüttner (vorne links). Foto: Dominik Berthel

Der große, vielstimmige, gemischte Chor, die Kantorei Gnadenkirche Wiesentheid unter der Leitung von Gabriele Huber, ist seit weit über 15 Jahren eine feste Größe in der evangelischen Kirchengemeinde Wiesentheid-Rüdenhausen. Stets am ersten Advent hat der Chor seinen Jahreshöhepunkt, das Adventskonzert, teilt Dominik Berthel für die Kantorei mit. Es stand in diesem Jahr unter dem Motto „Fürchtet Euch nicht – Freuet Euch“.

Das gut einstündige Adventskonzert in der vollbesetzten St. Peter und Paul Kirche von Rüdenhausen war thematisch in vier Bereiche gegliedert. So ging es von der Ankündigung mit „Ave Maria, gratia plena“ zur Heimsuchung nach Marias Lobgesang mit „Lobe den Herrn meine Seele“ zur Verkündigung  mit „Ehre sei Gott“, alles wunderschön gesungen von der Kantorei mit Franz Huber am Piano, Silke Fromm an der Querflöte und Christine Gumann an der Geige. Besonders gelungen war die Komposition „Ihr lieben Hirten“ von Andreas Hammerschmidt, bei der Solo-Bassstimme Peter Buß-Hüttner mit gekonnten Bass-Solis beeindruckte, begleitet von der Kantorei.

Drei Frauen, drei Stimmlagen 

Drei Frauen, drei Stimmen, drei Stimmlagen: Dreigesang, perfekt für die stille Jahreszeit.  Eine Premiere gab es hier in diesem Jahr für die Zuhörer. Susanne Grunewald, Evi Semle und Christine Gumann zeigten unter anderem mit einem Magnificat ihr Können, das tolle Zusammenspiel und Klangvolumen einzig und allein ihrer drei Gesangsstimmen.

Komplettiert wurde das diesjährige Konzert durch das Blöckflötenensemble „Rondo“ unter der Leitung von Sybille Leissmann-Flinner. Mit dem gemeinsamen Lied „Macht hoch die Tür“, begleitet von Rachel Fromm an der Kirchenorgel, endete das diesjährige Adventskonzert, das die Besucher mit viel weihnachtlicher Vorfreude aus der Kirche entließ.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren