Mainstockheim

Adventskalender (7): Von der Zahnarztpraxis ins Seniorenheim

Linda Kümmelschuh absolviert eine Ausbildung zur Altenpflegerin in einem Seniorenheim in Mainstockheim. Hier erzählt sie, warum ihr ihre Arbeit viel Freude bereitet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Adventskalender Linda Kümmelschuh
Linda Kümmelschuh lässt sich im Altenheim Schloss Ebracher Hof in Mainstockheim zur Altenpflegerin ausbilden. Foto: Adrian Schuppert

Linda Kümmelschuh muss nicht lange überlegen, wenn man sie fragt, was ihr an ihrem Dienst im Seniorenheim Schloss Ebracher Hof in Mainstockheim besonders gefällt. Die 32-Jährige, die vor ihrer im September 2019 begonnenen Ausbildung zur Altenpflegerin als Zahnmedizinische Fachangestellte gearbeitet hatte, freut sich vor allem über den Umgang mit den Bewohnern.

"Das Leben mit den Patienten ist fast wie eine kleine Familie", betont die Mainstockheimerin. Sie füttert und wäscht die 16 Männer und Frauen auf ihrer Station, die zu einem Großteil an Demenz erkrankt sind. Ihr Hauptziel sei es, den Bewohnern Freude und Spaß im Leben zu erhalten und zu ermöglichen.

Dazu nimmt Kümmelschuh auch Schichten während der Feiertage in Kauf. Daher arbeitet sie dieses Jahr in der Frühschicht an Heiligabend und am Zweiten Weihnachtsfeiertag. Da sie schon früher im Heim ausgeholfen hat, kennt sie die Abläufe an Weihnachten genau und zeigt auf, dass die Arbeit sich in dieser Zeit stark vom regulären Dienst unterscheidet. So kommt unter anderem eine Blasmusikgruppe ins Heim und die Bewohner erhalten kleine Geschenke, um eine möglichst festliche Stimmung zu schaffen. Kümmelschuh hofft, dass in Zukunft mehr Menschen erkennen, dass ihre Arbeit und der Umgang mit den Senioren zwar anstrengend, aber gleichzeitig sehr erfüllend ist.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren