Münsterschwarzach

Abteikonzert mit den Hofer Symphonikern

Das große Abteikonzert am Donnerstag, 3. Oktober, um 16 Uhr in Münsterschwarzach bestreiten dieses Jahr die Hofer Symphoniker unter der Leitung von Prof. Matthias Beckert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Hofer Symphoniker spielen in Münsterschwarzach. Foto: Hofer Symphoniker

Das große Abteikonzert am Donnerstag, 3. Oktober, um 16 Uhr in Münsterschwarzach bestreiten dieses Jahr die Hofer Symphoniker unter der Leitung von Prof. Matthias Beckert. Zur Einleitung erklingt die bekannte Symphonische Dichtung „Die Moldau“ von Smetana. Es folgt das heitere und glänzende Trompetenkonzert in Es-Dur von Joseph Haydn, gespielt von dem jungen ungarischen Trompeter Attila Szegedi.

Im Mittelpunkt steht die von Paul Hindemith komponierte Symphonie „Mathis der Maler“. Hindemith vertont Bildmotive des berühmten Isenheimer Altares von Matthias Grünewald, wie es in der Ankündigung heißt. Musikalisch greift er mittelalterliche Choräle wie „Es sungen drei Engel einen süßen Gesang“ und die Sequenz „Lauda Sion“ auf.

"Bilder einer Ausstellung" als Höhepunkt

Den musikalischen Abschluss bildet die symphonische Dichtung „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgski in einer Orchestrierung von Maurice Ravel. Das Konzert findet seinen Höhepunkt und Abschluss im letzten Bild „Das Tor von Kiew“". Im Tor befindet sich auch eine kleine Kirche, weshalb Mussorgski auch einen russischen Choral erklingen lässt.

Karten im Vorverkauf zum Preis zwischen 5 und 50 Euro sind im Klosterbuchladen „Buch und Kunst im Klosterhof“ oder unter Tel.: (09324) 20213 erhältlich.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren