Münsterschwarzach

Abtei feiert den Weltmissionssonntag mit großem Programm

Am 20. Oktober wird in der Abtei Münsterschwarzach am Weltmissionssonntag Indien thematisiert. Aufgrund des außerordentlichen Sonntags der Weltmission hat sich die Missionsprokura dazu entscheiden, in diesem Jahr das Gastland anzugleichen, wie es in einer Pressemitteilung der Abtei heißt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am 20. Oktober wird in der Abtei Münsterschwarzach am Weltmissionssonntag Indien thematisiert. Aufgrund des außerordentlichen Sonntags der Weltmission hat sich die Missionsprokura dazu entscheiden, in diesem Jahr das Gastland anzugleichen, wie es in einer Pressemitteilung der Abtei heißt.

Mit Gästen wie Bischof Sebastian Thekethecheril aus dem indischen Bistum Vijayapuram und Mönchen des Benediktinerklosters Kumily/Kerala soll Besuchern Indien näher gebracht werden. Zudem können sie die Abteibetriebe näher kennen lernen und gemeinsam mit den Mönchen Gottesdienst feiern.

Hausmesse im Fair-Handel

Zur Einstimmung auf den Weltmissionssonntag lädt bereits das Konventamt am Samstag, 19. Oktober, um 7.15 Uhr ein, das im syro-malabarischen Ritus gefeiert wird. Ebenfalls am Samstag startet die fünfte Hausmesse im Fair-Handel, bei der Produzenten von 9 bis 17 Uhr ihr Sortiment präsentieren. Der Fair-Handel veranstaltet am Wochenende des Weltmissionssonntages zum vierten Mal seine Messe. Dabei richten sich über 20 Aussteller sowohl an Endkunden als auch an Weltläden und andere Weiterverkäufer. Der Fair-Handel ergänzt die Messe mit seinem Vollsortiment im Markt.

Tänze und Musik im Gottesdienst

Das Sonntagsprogramm beginnt mit einem Festgottesdienst, der mit liturgische Tänzen und Musik aus Indien gestaltet wird. Die Schulband des Egbert-Gymnasiums ist für die Musik verantwortlich. Festprediger ist Bischof Sebastian Thekethecheril.

Das anschließende Mittagessen ab etwa 11.30 Uhr lädt zur Begegnung mit den Mönchen der Abtei ein. In der alten Turnhalle präsentieren sich die Klosterbetriebe mit ihren Produkten. Neben Brot und Wurst aus Bäckerei und Metzgerei gibt es Bücher aus dem Vier-Türme-Verlag und Schmuck aus der Klostergoldschmiede. Auch die Hausmesse im Fair-Handel wird an diesem Tag von 11 bis 17 Uhr fortgesetzt. Vom Fair-Handel starten außerdem die Rikscha-Fahrten. In der Buch- und Kunsthandlung wird es eine Tombola zugunsten eines Projekts in Indien geben.

Filme und Lesungen

Jeweils um 13 und um 15 Uhr wird im Vorführraum ein kurzer Film über das Benediktinerkloster Kumily gezeigt. Mönche aus dem Kloster beantworten im Anschluss Fragen. Um 14 Uhr führt die Tanzgruppe der Deutsch-Indischen Gesellschaft einen traditionellen indischen Tanz in der Aula des Egbert-Gymnasiums auf. Um 13.30 wird Pater Meinrad Dufner im Gebäude des Vier-Türme-Verlags eine halbe Stunde aus einem seiner Bücher lesen.

Um 16 Uhr findet unter der Moderation von Jürgen Gläser eine Diskussion in der Egbert-Halle statt: Über"„Faszination Mission" sprechen Bischof Sebastian Thekethecheril aus dem Bistum Vijayapuram wird gemeinsam mit Pater Joseph Puthanpurakel aus dem Benediktinerkloster Kumily/Kerala, Anna Dirksmeier von Misereor aus Aachen und Bruder Ansgar Stüfe. Das offizielle Programm des Weltmissionssonntages endet um 17 Uhr mit der Vesper in der Abteikirche. In den vergangenen Jahren besuchten die Missionsfeste jeweils über 2000 Besuchern.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren