CASTELL

Abschlussfeuerwerk im Nebel versunken

Die ungewöhnlich frühe Stunde lockte gegen 20 Uhr mehrere Hundert Leute nach Castell. Dort wurde mit einem Feuerwerk der Abschluss des Jubiläums-Jahres gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Abschlussfeuerwerk im Nebel versunken
Die ungewöhnlich frühe Stunde lockte gegen 20 Uhr mehrere Hundert Leute nach Castell. Aus der gesamten Gegend hatten sich viele Schaulustige am Silvesterabend auf den Weg gemacht, um dort das Feuerwerk zum Abschluss des Jubiläums-Jahres 1200 Jahre Castell zu bewundern. Im Weingarten, hoch oben über dem Ort, waren die besten Plätze schnell besetzt, um von dort aus das bunte Spektakel mit Raketen, Böller zu betrachten. Man traf sich, unterhielt sich bei einer Tasse Glühwein, bis es los ging. Pünktlich um 20 Uhr startete das Feuerwerk, das vom Tal aus Richtung Birklingen in den Himmel geschossen wurde. Doch der Hochnebel, der die Gegend rund um Castell bereits tagsüber eingehüllt hatte, verschluckte große Teile der prächtigen Feuer-Show. Etliche Handys und Kameras versuchten, das Spektakel in Bildern fest zu halten. Nach etwa 15 Minuten war das Ganze vorbei, das Jubiläumsjahr damit auch offiziell beendet. Schön war's, das Festjahr, auch wenn das Feuerwerk im Nebel versank und die Casteller zum Ausklang nicht ganz das optimale Wetter hatten. Foto: A. Stöckinger Foto: Foto: A. Stöckinger
Die ungewöhnlich frühe Stunde lockte gegen 20 Uhr mehrere Hundert Leute nach Castell. Aus der gesamten Gegend hatten sich viele Schaulustige am Silvesterabend auf den Weg gemacht, um dort das Feuerwerk zum Abschluss des Jubiläums-Jahres 1200 Jahre Castell zu bewundern. Im Weingarten, hoch oben über dem Ort, waren die besten Plätze schnell besetzt, um von dort aus das bunte Spektakel mit Raketen, Böller zu betrachten. Man traf sich, unterhielt sich bei einer Tasse Glühwein, bis es los ging. Pünktlich um 20 Uhr startete das Feuerwerk, das vom Tal aus Richtung Birklingen in den Himmel geschossen wurde. Doch der Hochnebel, der die Gegend rund um Castell bereits tagsüber eingehüllt hatte, verschluckte große Teile der prächtigen Feuer-Show. Etliche Handys und Kameras versuchten, das Spektakel in Bildern fest zu halten. Nach etwa 15 Minuten war das Ganze vorbei, das Jubiläumsjahr damit auch offiziell beendet. Schön war's, das Festjahr, auch wenn das Feuerwerk im Nebel versank und die Casteller zum Ausklang nicht ganz das optimale Wetter hatten. Foto: A. Stöckinger

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren