Ganz sicher: In den nächsten Tagen werden weniger die Bürger als vielmehr die Mitarbeiter im Rathaus fragende Gesichter machen. Schließlich gibt es ein neues Ordnungssystem, mit dem man viel leichter den Ansprechpartner findet, den man gerade braucht. Egal ob Fundsache, Finanzfrage oder Ferienpass - mit dem Farbkonzept gelangt man schnell an die richtige Stelle.

Undurchsichtiges System


Umstellen müssen sich vor allem die Mitarbeiter. Jedes Zimmer hat jetzt eine neue Nummer, und aus den Stockwerken wurden Ebenen. Schließlich war die Anordnung vorher mehr als undurchsichtig. Zum einen gab es Alt- und Neubau, beide mit einem ersten und zweiten Stockwerk, und zum anderen hatten auch beide Bauten einen eigenen Eingang. "Nicht selten haben wir die Bürger selbst bis zum richtigen Zimmer geführt", erklärt Hauptamtsleiter Ralph Hartner. "Die Leute haben schon immer auf die Informationssäulen geschaut, dann aber doch an der Pforte noch einmal nachgefragt" - und landeten trotzdem immer wieder beim Falschen.

Ebenen mit Farbkonzept


Ab sofort gibt es faktisch keinen Neu- und Altbau mit Stockwerken mehr, sondern verschiedenen Ebenen, die jeweils mit verschiedenen Farben verbunden sind. Diese findet sich auf allen Türschildern der dort liegenden Büros und auch auf verschiedenen Unterwegweisern. Direkt am Eingang findet der Bürger einen Übersichtstafel, auf der Zuständigkeit, Zimmernummer und Ebene nachzulesen sind.
Das müssen wohl auch die Mitarbeiter in den nächsten Tagen noch das ein oder andere Mal tun. Zumindest für die Bürger wird das neue Konzept aufgehen. Und trotzdem: "Sie dürfen natürlich nach wie vor auch persönlich nach dem Weg fragen", versichert Herbert Müller von der Hauptverwaltung.