Iphofen

Ab September gibt es in Iphofen einen Waldkindergarten

Mit vereinten Kräften haben Eltern der künftigen Waldkinder Iphofens aus Paletten und einer alten Spüle eine Matschküche gebaut. Sie wird Teil des Naturspielraums im Wald, rund um den Mittelwald-Informationspavillon werden, den die Kinder ab September von Montag bis Freitag entdecken dürfen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Waldkindergarten

Mit vereinten Kräften haben Eltern der künftigen Waldkinder Iphofens aus Paletten und einer alten Spüle eine Matschküche gebaut. Sie wird Teil des Naturspielraums im Wald, rund um den Mittelwald-Informationspavillon werden, den die Kinder ab September von Montag bis Freitag entdecken dürfen. Die Waldkinder sind eine neue Kindergartengruppe der katholischen Kirchenstiftung in Iphofen. Vorübergehend soll der Pavillon bei extremer Witterung einen geschützten Unterschlupf für die Kinder der Waldgruppe bilden. Geplant ist in absehbarer Zeit der Umzug in ein eigenes Domizil im Waldbereich Schießgrund. Auch im Waldkindergarten wird es einen klar strukturierten Tagesablauf geben, heißt es in einer Pressemitteilung. Morgenkreis, Frühstück, freie Spielzeit und pädagogische Angebote sollen den Kindern eine verlässliche Struktur bieten. Um die Entwicklung der Kinder optimal fördern zu können, wird der Kindergartenalltag im Wald genauso wie in anderen Kindergärten auf Basis des bayerischen Bildungsplans gestaltet. Damit ein Kindergartenalltag im Wald stattfinden kann, wird die feste Waldgruppe räumlich getrennt von dem geplanten Gebäude sein, das Kindergruppen aus den Iphöfer Stadtteilen sowie aus den beiden Iphöfer Kindergärten für ihre Waldtage nutzen können.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren