Kitzingen

AMC-Vertreter spenden für Kitzinger Frühförderstelle

Wie in den vergangenen Jahren war das Oldtimertreffen des Automobilclub Kitzingen in der Eherieder Mühle ein Besuchererfolg. Im Biergarten konnten die Gäste die Durchfahrt der Oldtimer bewundern und gegen eine kleine Spende legte der AMC- DJ Joop van Zadelhoff Wunschmusik auf.Die Idee, damit eine soziale Einrichtung zu unterstützen, kam Joop vor drei Jahren, anlässlich der Main-Motor-Classics auf dem ehemaligen Gartenschaugelände am Main. Neben den Spenden stellte Joop auch sein Honorar für den guten Zweck zur Verfügung. Den Rest auf 500 Euro legte der Vorsitzende des AMC dazu. Dieses Mal fiel die Wahl auf die Frühförderstelle der Lebenshilfe in Kitzingen. Sie sollte die Spende erhalten. Diese Einrichtung bietet, laut Leiterin Brigitte Sauer-Geipel, 150 Plätze im Landkreis an und betreut im Jahr 300 Kinder, von der Geburt bis zur Einschulung. Ergotherapeutin Luise Engelbrecht führte die Vertreter des AMC durch das Haus. Das Foto zeigt Joop van Zadelhoff (DJ des AMC), Ergotherapeutin Luise Engelbrecht, die Leitern der Frühförderstelle der Lebenshilfe Brigitte Sauer-Geipel und AMC-Vorsitzender Walter Loschky bei der Scheckübergabe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Rainer Gutzeit

Wie in den vergangenen Jahren war das Oldtimertreffen des Automobilclub Kitzingen in der Eherieder Mühle ein Besuchererfolg. Im Biergarten konnten die Gäste die Durchfahrt der Oldtimer bewundern und gegen eine kleine Spende legte der AMC- DJ Joop van Zadelhoff Wunschmusik auf. Die Idee, damit eine soziale Einrichtung zu unterstützen, kam Joop vor drei Jahren, anlässlich der Main-Motor-Classics auf dem ehemaligen Gartenschaugelände am Main. Neben den Spenden stellte Joop auch sein Honorar für den guten Zweck zur Verfügung. Den Rest auf 500 Euro legte der Vorsitzende des AMC dazu. Dieses Mal fiel die Wahl auf die Frühförderstelle der Lebenshilfe in Kitzingen. Sie sollte die Spende erhalten. Diese Einrichtung bietet, laut Leiterin Brigitte Sauer-Geipel, 150 Plätze im Landkreis an und betreut im Jahr 300 Kinder, von der Geburt bis zur Einschulung. Ergotherapeutin Luise Engelbrecht führte die Vertreter des AMC durch das Haus. Das Foto zeigt Joop van Zadelhoff (DJ des AMC), Ergotherapeutin Luise Engelbrecht, die Leitern der Frühförderstelle der Lebenshilfe Brigitte Sauer-Geipel und AMC-Vorsitzender Walter Loschky bei der Scheckübergabe. 

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren