KITZINGEN

90 Jahre im Einsatz für Sicherheit

Die Fehrer Werkfeuerwehr wird 90 Jahre alt und Jubiläen gab es auch innerhalb der Mannschaft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Werkfeuerwehr: Langjährige Feuerwehrkameraden der Werkfeuerwehr der Firma Fehrer wurden geehrt. Foto: Foto: Fehrer

Die Fehrer Werkfeuerwehr wird 90 Jahre alt und Jubiläen gab es auch innerhalb der Mannschaft.

Mittlerweile haben sich die Anforderungen an die Werkfeuerwehr gewandelt. „Während in den Anfangsjahren meist das Löschen von auftretenden Bränden im Vordergrund stand, gewann im Laufe der Zeit der vorbeugende Brandschutz immer mehr an Bedeutung“, wird Peter Eschenbacher, Leiter der Werkfeuerwehr, über die Aufgaben seiner Wehr in einer Pressemitteilung zitiert.

Dass der vorbeugende Brandschutz bei Fehrer funktioniert, belegten auch die Anzahl der Brandeinsätze. 2014 rückten die Kameraden zu vier Einsätzen aus, bei denen das Feuer noch in der Entstehungsphase gelöscht werden konnte. Brandbedingte Produktionsausfälle waren im vergangenen Jahr keine zu verzeichnen.

Die Fehrer Werkfeuerwehr ist vielseitig. Sowohl die Betriebssanitäter als auch der Werkschutz gehören zum Team. 68 Mitglieder kümmern sich um die Sicherheit von Personen in zwölf Fehrer-Werken im In- und Ausland. Auch für benachbarte Unternehmen und die Stadt Kitzingen ist die Wehr im Einsatz. Kreisbrandrat Roland Eckert lobte bei der Hauptversammlung das Engagement der Fehrer-Truppe.

Im Anschluss ehrte Peter Eschenbacher in der Versammlung langjährige Mitglieder. Seit 20 Jahre aktiv im Dienst ist Bernd Sauer. Steffen Gernert, Igor Kolomejez, Martin Link, Andreas Reichert und Norbert Walther engagieren sich seit zehn Jahren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.