Laden...
Wiesentheid

748 Briefe für die Freiheit beim Amnesty Briefmarathon geschrieben

Jedes Jahr startet Amnesty International im Rahmen des Tags der Menschenrechte am 10. Dezember den Briefmarathon und auch in diesem Jahr beteiligte sich die Schulfamilie des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) wieder daran. Innerhalb weniger Tage schreiben Hunderttausende Bürger weltweit Millionen von Briefen, um ihre Solidarität mit Menschen auszudrücken, die in Gefahr sind und sie appellieren an Regierungen, die Menschenrechte zu achten. Am LSH haben das vor allem Schüler der 9. bis 12. Jahrgangsstufe im Rahmen des Sozialkundeunterrichts getan, indem sie insgesamt 748 Protestbriefe unterschrieben haben, heißt es in einer Mitteilung der Schule.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einige Schüler des Q11-Sozialkundekurses 1+sk2 mit ihren unterschriebenen Petitionen Foto: Eva Burkard

Jedes Jahr startet Amnesty International im Rahmen des Tags der Menschenrechte am 10. Dezember den Briefmarathon und auch in diesem Jahr beteiligte sich die Schulfamilie des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) wieder daran. Innerhalb weniger Tage schreiben Hunderttausende Bürger weltweit Millionen von Briefen, um ihre Solidarität mit Menschen auszudrücken, die in Gefahr sind und sie appellieren an Regierungen, die Menschenrechte zu achten. Am LSH haben das vor allem Schüler der 9. bis 12. Jahrgangsstufe im Rahmen des Sozialkundeunterrichts getan, indem sie insgesamt 748 Protestbriefe unterschrieben haben, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren