KITZINGEN

60 000 Euro für Kitzingen

17 Städte und Gemeinden werden mit rund 4,1 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm Stadtumbau West unterstützt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Geldscheine
Wer mehrere Geräte anschließen möchte, installiert ein Quattro- oder Octo-LNB (rund 50 bis 60 Euro). Der Handel hat jedoch auch immer wieder günstigere Geräte im Angebot. Falls die Satellitenschüssel schwer zugänglich montiert ist, muss in der Regel ein Fachhandwerker beauftragt werden, der den LNB austauscht und präzise ausrichtet (Stundensätze laut Verbraucherzentrale von 60 bis 80 Euro). Foto: dpa

Nach Mitteilung des Abgeordneten Otto Hünnerkopf können in Unterfranken heuer wieder 17 Städte und Gemeinden mit rund 4,1 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West“ unterstützt werden. Die Stadt Kitzingen erhält aktuell eine Fördersumme von 60 000 Euro für Maßnahmen in der Kernstadt.

Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Programmkommunen damit rund 6,8 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen zur Verfügung, heißt es in einer Mitteilung des CSU-Landtagsabgeordneten. Das Programm „Stadtumbau West“ richtet sich laut Hünnerkopf an Städte und Gemeinden, die vor besonderen demographischen und wirtschaftsstrukturellen Veränderungen stehen.

Die Fördermittel sollen den Kommunen helfen, gemeinsam mit Bürgern und der örtlichen Wirtschaft neue Impulse in der Stadtentwicklung zu setzen. Das Programm „Stadtumbau West“ unterstützt deshalb beispielsweise die Stadt Würzburg bei der Anlage von Quartiersplätzen und Grünanlagen für den neuen Stadtteil Hubland und auch die Realisierung der Landesgartenschau 2018 in Würzburg.

Bayernweit stehen im Städtebauförderungsprogramm 2016 insgesamt 113 bayerischen Städten und Gemeinden Fördermittel in Höhe von rund 35,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.