Kitzingen

5000 Euro vom Schwanberglauf übergeben

Vier Schecks im Gesamtwert von 5000 Euro aus dem Erlös des Schwanberglaufs übergab das Organisationsteam an vier Einrichtungen beim Pressetermin in der Klinik Kitzinger Land.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Willi Paulus

Vier Schecks im Gesamtwert von 5000 Euro aus dem Erlös des Schwanberglaufs übergab das Organisationsteam an vier Einrichtungen beim Pressetermin in der Klinik Kitzinger Land. Roland Voß, Vorsitzender des Fördervereins Klinik Kitzinger Land nahm 2500 Euro entgegen. Manfred Markert, Geschäftsführer der Lebenshilfe, freute sich über 1000 Euro ebenso wie Karsten Droll vom BRK-Kreisverband Kitzingen. Andrea Schmidt und Manuela Link nahmen den Scheck über 500 Euro für die Begegnungsstätte "Wegweiser" in der Siedlung entgegen.Das Organisationsteam mit Axel Girreser, Anja Sebastian, Markus Murk und Dominik Heilmann, sowie Philipp Zabel von der Klinik Kitzinger Land, hatten den Lauf mit rund 1000 Teilnehmern betreut. "Es ist sehr gut gelaufen", so Sprecher Axel Girreser. Er dankte allen ehrenamtlichen Helfern, dem Notarztteam der Klinik, dem Förderverein, dem BRK-Dienst, Feuerwehr und Lebenshilfe, die zum Teil die Erstversorgung angeschlagener Läufer durchführten oder die Wasserstellen besetzten."Der Schwanberglauf hat schon Kultstatus erreicht", meinte Philipp Zabel. Der Arzt der Klinik belegte in diesem Jahr Platz neun. Die Vorbereitungen für den 35.Schwanberglauf am 19. Juli 2019 laufen auf vollen Touren. Im Bild (von links): Dominik Heilmann, Anja Sebastian, Axel Girreser, Roland Voß, Manfred Markert, Philipp Zabel, Andrea Schmidt, Karsten Droll und  Manuaela Link. Alle Infos zum Schwanberglauf unter: www.laufenfuereinengutenzweck.de

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.