WIESENTHEID

358 machen beim Kirchweihlauf mit

Der sportliche Teil mit dem Kirchweihlauf ist und bleibt ein Zugpferd im Programm der Wiesentheider Kirchweih. Das Organisationsteam um Matthias Mann vom Sportverein TSV/DJK Wiesentheid zeigte sich nicht nur mit den insgesamt 358 Teilnehmern recht zufrieden. So viele Teilnehmer wie diesmal bei der achten Auflage hatte die Laufveranstaltung noch nie.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beliebter Kirchweihlauf in Wiesentheid: Start der Schüler ab Jahrgang 2004 und jünger. Foto: Foto: Andreas Stöckinger

Der sportliche Teil mit dem Kirchweihlauf ist und bleibt ein Zugpferd im Programm der Wiesentheider Kirchweih. Das Organisationsteam um Matthias Mann vom Sportverein TSV/DJK Wiesentheid zeigte sich nicht nur mit den insgesamt 358 Teilnehmern recht zufrieden. So viele Teilnehmer wie diesmal bei der achten Auflage hatte die Laufveranstaltung noch nie.

Am Kirchweih-Samstag passte nahezu alles. Auch die Temperaturen passten für die Sportler. „Sie werden heute viel Spaß haben auf den einzelnen Strecken“, war sich Schirmherr und Bürgermeister Werner Knaier bereits bei seiner kurzen Begrüßung der Läufer sicher. Für besondere Stimmung sorgten unterwegs wieder einige Musikgruppen, die an verschiedenen Stellen im Ort aufspielten. Nicht nur im Zielbereich an der Steigerwaldhalle feuerten Zuschauer die Sportler an.

In sechs verschiedenen Kategorien ging es auf den Kurs durch den Ort. Das Alter der Teilnehmer reichte dabei von vier Jahren bis zum 80-jährigen Eduard Ott (TSV Reichenberg). Los ging es mit den Jüngsten, die eine Strecke von 1000 Meter absolvierten, die Schüler mussten 2000 Meter bewältigen. Über die fünf Kilometer starteten insgesamt 111 Läufer, den Hauptlauf mit zehn Kilometer machten 77 Teilnehmer mit.

Beliebt ist der Lauf auch bei manchen Firmen, die einige ihrer Mitarbeiter samt Chef im Lauftrikot an den Start brachten. So ist nahezu von Beginn an Stefan Möhringer dabei, dessen Lauf-Team später den Preis für die schnellsten Zeiten bekam. „Ich finde das als gemeinsame Veranstaltung super. Noch dazu ist es schön, wenn wir damit Wiesentheid etwas unterstützen können“, sagte der Unternehmer über die sportliche Aktion.

Manche der Teilnehmer waren recht flott unterwegs. So brauchte der Sieger über die zehn Kilometer, Alexander Finzel aus Coburg gerade einmal 34,42 Minuten und verwies damit Fabian Stacke (Würzburg) und Andreas Sperber (Bamberg) auf die Plätze. Über fünf Kilometer war erneut Manuel Fößel vom TV Ochsenfurt nicht zu schlagen mit einer Zeit von 16,52 Minuten.

Bei den Frauen gewann Carmen Förster (Lauftreff Würzburg) in 40,26 Minuten über die zehn Kilometer, über fünf Kilometer Janina Seyler (22.04 Minuten) vor Julia Zink und Victoria Wagner.

Die Sieger bei den Kindern und Jugendlichen, männlich: Sami Campusano, Quirin Schwanfelder, Patrick Götzelmann; weiblich: Emily Hedges, Blinera Haziri und Marie-Louise Göpfert.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.