KITZINGEN

3000 Euro für die Kitzinger Tafel

3000 Euro hat Sophia Wengel, Geschäftsführerin der Kitzinger Mineralölfirma Gerber Energie an Manfred Seigner von der Kitzinger Tafel übergeben. „Uns gibt es seit einem Jahr am Dreistock in Kitzingen“, sagte die Geschäftsführerin.
Artikel drucken Artikel einbetten
3000 Euro für die Kitzinger Tafel
(lsl) 3000 Euro hat Sophia Wengel, Geschäftsführerin der Kitzinger Mineralölfirma Gerber Energie an Manfred Seigner von der Kitzinger Tafel übergeben. „Uns gibt es seit einem Jahr am Dreistock in Kitzingen“, sagte die Geschäftsführerin. „Das Jahr ist so gut gelaufen, dass wir als eine in der Region tätige Firma etwas für die Region tun wollten.“ Weil sie von den Sorgen und Nöten der Kitzinger Tafel gelesen hatte, sei die Wahl auf diese Kitzinger Einrichtung gefallen. Vorsitzender Seigner bedankte sich und war sich sicher, das Geld sinnvoll für die Kunden der Tafel einsetzen zu können. Bei der Übergabe dabei waren die Gerber-Mitarbeiter Patrick Bausenwein, Sophia Wengel, Manfred Seigner und Christel Lorey.Foto: S. Sebelka
3000 Euro hat Sophia Wengel, Geschäftsführerin der Kitzinger Mineralölfirma Gerber Energie an Manfred Seigner von der Kitzinger Tafel übergeben. „Uns gibt es seit einem Jahr am Dreistock in Kitzingen“, sagte die Geschäftsführerin. „Das Jahr ist so gut gelaufen, dass wir als eine in der Region tätige Firma etwas für die Region tun wollten.“ Weil sie von den Sorgen und Nöten der Kitzinger Tafel gelesen hatte, sei die Wahl auf diese Kitzinger Einrichtung gefallen. Vorsitzender Seigner bedankte sich und war sich sicher, das Geld sinnvoll für die Kunden der Tafel einsetzen zu können. Bei der Übergabe dabei waren die Gerber-Mitarbeiter Patrick Bausenwein, Sophia Wengel, Manfred Seigner und Christel Lorey.Foto: S. Sebelka

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.