Spendabel zeigten sich die Obernbreiter Räte in ihrer Sitzung am Dienstagabend: Für das neue Fahrzeug der Helfer vor Ort (HvO) des BRK gibt es einen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro. Ende Dezember war das Vorgängerfahrzeug bei einem Einsatz auf der Autobahn so schwer verunglückt, dass eine Neubeschaffung nötig wurde.

Die Helfer der Bereitschaft Obernbreit versorgen nahezu den gesamten Süden des Landkreises, von den 223 Einsätzen 2013 entfielen 33 auf Obernbreit, 95 auf Marktbreit. Bei der Erstbeschaffung im Jahr 2008 hatte der Markt sich noch mit 1000 Euro beteiligt. Nun schlug Bürgermeister Bernhard Brückner einen Zuschuss von 2500 Euro zu den Anschaffungskosten in Höhe von 25 000 Euro vor. Gerda Friedlein toppte das um 500 Euro auf 3000 Euro, ein Vorschlag, dem die Räte einstimmig folgen.

Beschränkte Windkraft

Weitere Punkte der Sitzung waren:

• Wie schon tags zuvor die Räte in Marktbreit, stimmten auch die Obernbreiter dem Entwurf des Regionalplans zur Windkraftnutzung prinzipiell zu, wollten aber die Windkraftnutzung im Süden des Landkreises auf das rechtskräftige Sondergebiet der Gemeinde Martinsheim beschränkt wissen.

• Die Geräte auf den Spielplätzen Glösberg und Sieben Bäume sind doch etwas in die Jahre gekommen. Für den Platz Glösberg liegt nun ein Konzept für eine Neugestaltung vor, das vom Bauausschuss beraten werden soll. Um das Konzept umsetzen zu können, sollen in den Haushalt 2014 10 000 Euro eingestellt werden. Weitere Mittel folgen in den kommenden Jahren. Der Spielplatz An den Sieben Bäumen soll komplett neu überplant und ab 2015 umgesetzt werden.

• Wenn sich Georg Krauß beim geplanten Bau einer offenen Lagerhalle für Gartengeräte und Brennholz in der Kleingartenanlage Auwiese an die im Bebauungsplan vorgesehenen 15 Quadratmeter Fläche hält, werden die Räte der Bauanfrage zustimmen.

• „Es ist schön, dass was gemacht wird“ war die einhellige Meinung der Räte zum Bauantrag von Wilfried Florio, der das denkmalgeschützte Anwesen Breitbachstraße 4 wieder herrichten und mit einem Anbau versehen möchte. Die Zustimmung zum Bauvorhaben erfolgte einstimmig.

• Der Antrag, die Geschwindigkeit in der Ortsdurchfahrt auf 30 Km/h zu beschränken, wird demnächst in einer Verkehrsschau geprüft, so ein Schreiben des Landratsamts an die Gemeinde.

• Der diesjährige Neubürgertag in Obernbreit wird nicht wie von Bürgermeister Bernhard Brückner vorgeschlagen, schon am 9. März, sondern erst nach den Kommunalwahlen am 6. April stattfinden.