Kitzingen

29 Aussteller beim Berufsorientierungstag der Realschule

Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung zu geben, stand bei der Staatlichen Realschule Kitzingen schon seit vielen Jahren auf der Tagesordnung. Das teilt die Schulleitung in einer Pressemitteilung mit. Zum 29. Berufsorientierungstag hatte die Schule deshalb wieder ihre Jugendlichen der 8. und 9. Jahrgangsstufe eingeladen. 29 Firmen, Betriebe und Behörden konnte Schulleiter Michael Rückel als Aussteller gewinnen. 52 Referenten hielten Fachvorträge für die jungen Zuhörer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung bietet den Jugendlichen der 8. und 9. Jahrgangsstufe der Berufsorientierungstag an der Staatlichen Realschule in Kitzingen. Foto: Realschule
+1 Bild

Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung zu geben, stand bei der Staatlichen Realschule Kitzingen schon seit vielen Jahren auf der Tagesordnung. Das teilt die Schulleitung in einer Pressemitteilung mit. Zum 29. Berufsorientierungstag hatte die Schule deshalb wieder ihre Jugendlichen der 8. und 9. Jahrgangsstufe eingeladen. 29 Firmen, Betriebe und Behörden konnte Schulleiter Michael Rückel als Aussteller gewinnen. 52 Referenten hielten Fachvorträge für die jungen Zuhörer.

Mit viel Engagement hatte die Fachschaft Wirtschaftswissenschaften unter der Leitung von Studienrätin Maria Heinrich in der vergangenen Monaten den Aktionstag vorbereitet. Erstmalig in der langen Geschichte des Berufsorientierungstages hatte die Schule auch die Eltern der Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe zu einem Bummel durch die Messe gebeten. 

Vorgestellt wurde eine breite Palette an Berufsbildern aus Handwerk und Industrie, bis hin zum kaufmännischen Bereich. Auch soziale Berufe wurden von Mitarbeitern des Bayerischen Roten Kreuzes vorgestellt. Landratsamt und Justizbehörden präsentierten Ausbildungsmöglichkeiten im Verwaltungsbereich. Interesse zogen auch Betriebe verschiedener Branchen auf sich, vor allem weil sie zur Veranschaulichung Produkte aus ihrem Haus zeigten. Stark nachgefragt waren die Fachvorträge. Im 20-Minuten-Takt vermittelten 52 Referenten Wissenswertes rund um einzelne Berufsbilder. 

Zusätzlich zu diversen Berufsprofilen wurden, laut Pressemitteilung, Möglichkeiten eines weiterführenden Schulabschlusses auf Fachoberschulen, Fachakademien sowie Fachhochschulen vorgestellt. Beim Feedback durch die Firmenvertreter gab es sehr viel positive Rückmeldungen, die Jugendlichen hatten die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen offensichtlich verstärkt wahrgenommen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren