Kitzingen

2850 Euro für die Lebenshilfe

Die Firma Würth ist ein Spezialist für Montage- und Befestigungsmaterial. Einmal im Jahr finden in den Niederlassungen in Unterfranken Hausmessen statt, wo Kunden aus Handwerk und Industrie eingeladen werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Scheckübergabe (von links): Niederlassungsleiter Jürgen Friedrich, Werkmeister Ralf Trump, Geschäftsführer Manfred Markert und Fachverkäufer Heinz Wagenhäuser. Foto: Marco Hiller

Die Firma Würth ist ein Spezialist für Montage- und Befestigungsmaterial. Einmal im Jahr finden in den Niederlassungen in Unterfranken Hausmessen statt, wo Kunden aus Handwerk und Industrie eingeladen werden. Hierbei wurden in den einzelnen Filialen Beträge erlöst, die nun durch Niederlassungsleiter Jürgen Friedrich an die Lebenshilfe Kitzingen übergeben wurden. Der Geschäftsführer der Lebenshilfe Manfred Markert zeigte sich beeindruckt und dankte für die Unterstützung in Höhe von 2850 Euro. Diese soll in der trägereigenen St. Martin-Schule für das Projekt „grünes Klassenzimmer“ verwandt werden, um den Kindern die Natur näher zu bringen. Der große Wunsch ist dabei ein Bauwagen. Aber auch verschiedene Werkzeuge (Akku-Stichsäge etc.) stehen auf dem Wunschzettel der Verantwortlichen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.