Laden...
Großlangheim

2019 war das Jahr der vielen Ausstellungen

Sehr großer Einsatz war im vergangenen Jahr beim Großlangheimer Kleintierzuchtverein gefragt. Das lag nicht nur an der wie immer intensiven Pflege der Kaninchen und des Federviehs, sondern auch daran, "dass 2019 das Jahr der vielen Ausstellungen war und es war schon eine Herausforderung", wie Vereinsvorsitzender Willi Habermann in der Jahresversammlung des Vereins in der Vereinsgaststätte berichtete.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wahlen und Ehrungen gab es bei der Jahresversammlung des Großlangheimer Kleintierzuchtvereins in der Vereinsgaststätte. Gewählt oder geehrt wurden Frank Sturm (Schriftführer), Kerstin Habermann (stellvertretende Vorsitzende), Renate Droll (Ehrenmitglied), Heike Öttinger (Schatzmeisterin), Willi Habermann (Vorsitzender) und Konrad Kolb (langjähriger stellvertretender Vorsitzender). Foto: Winfried Worschech

Sehr großer Einsatz war im vergangenen Jahr beim Großlangheimer Kleintierzuchtverein gefragt. Das lag nicht nur an der wie immer intensiven Pflege der Kaninchen und des Federviehs, sondern auch daran, "dass 2019 das Jahr der vielen Ausstellungen war und es war schon eine Herausforderung", wie Vereinsvorsitzender Willi Habermann in der Jahresversammlung des Vereins in der Vereinsgaststätte berichtete.

Hatte die Züchterfamilie nicht nur etliche Ausstellungen in der Halle auf dem Gelände der Zuchtanlage, so zum Beispiel die Bezirksgeflügelschau mit über 1600 Tieren, sondern auch die große Landesclubschau für Kaninchen mit über 2300 Tieren in der Dettelbacher Maintalhalle zu bewältigen.

Für das große Engagement bedankte sich der Vorsitzende mit herzlichen Worten und er freute sich darüber, dass auch die züchterischen Anstrengungen belohnt wurden, "denn wir hatten viele herausragende Erfolge bei den Ausstellungen zu verzeichnen, besonders bei den Bezirksschauen". Auch bei den überregionalen Schauen gab es außergewöhnliche Ergebnisse: Frank Sturm wurde Europameister mit Kaninchen der Rasse "Zwerg Rexe gelb", Kerstin Habermann sicherte sich den Titel eines deutschen Meisters mit der Hühnerrasse "Zwergwyandotten gelb-schwarz gesäumt" und Leo Wallrapp wurde deutscher Jugendmeister mit der Kaninchenrasse "Farbenzwerge".

Zufrieden mit den Ergebnissen bei den Schauen

Großes Lob für die Zuchterfolge kam auch aus dem Mund von Bürgermeister Karl Höchner: "Es funktioniert so gut, weil Leistung dahinter steckt und Willi Habermann als Motor vorn dran steht". Für den bisherigen Vorstand gab es einstimmige Entlastung, nachdem auch der Kassenbericht von Katharina Abel von den Revisoren als einwandfrei bezeichnet worden war.

Die teilweise herausragenden Bewertungen bei den verschiedensten Schauen gingen auch aus den Berichten von Dieter Habermann, Zuchtbuchführer bei den Kaninchen, Kaninchenzuchtwart Frank Sturm, Geflügelzuchtwart Norbert Lang und Geflügel-Ringwartin Christine Lutz hervor.  Die Jugendleiter Andreas Müller und Werner Öttinger waren mit den Ergebnissen der Nachwuchsabteilung  bei den Schauen sehr zufrieden.

Neue stellvertretende Vorsitzende

Bei der vereinsinternen Meisterschaft gewann bei den Kaninchen Werner Wallrapp vor Thomas Wallrapp und Willi Habermann, bei der Jugend Leo Wallrapp vor Luca Markquardt und Frieda Wallrapp, beim Wassergeflügel siegte Tobias Lutz vor Paul Habermann und bei den Hühnern und Tauben Willi Habermann.

Bei den Wahlen des Vorstands unter der Leitung von Bürgermeister Höchner wurden alle Posten ohne Gegenstimme vergeben. Willi Habermann bleibt Vorsitzender, seine Stellvertreterin ist nun Kerstin Habermann, die Kassengeschäfte führt Heike Öttinger, die Birgit Schraut zur Seite hat. Schriftführer ist Frank Sturm, sein Stellvertreter ist Helmut Ringelmann. Die Posten von Zuchtbuchführer, Zuchtwart, Ringwart und Jugendleitung sind wie bisher besetzt.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Konrad Kolb wurde verabschiedet, "der 24 Jahre lang eine große Stütze für mich war", wie Habermann betonte. Renate Droll wurde zum Ehrenmitglied ernannt, da sie viele Jahre lang bei den großen Events in der Zuchtanlage zur Stelle war, hob der Vorsitzende hervor. Für 25 Jahre Treue zum Verein und langjährigen großen Einsatz wurde Heike Öttinger geehrt.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren