Das Versicherungsunternehmen uniVersa mit Sitz in Nürnberg unterstützt die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Unterfranken mit einer Spende von 2000 Euro.

Claudia Biebelriether von der Regionalgruppe Unterfranken mit Sitz in Würzburg bedankte sich bei Generalagent Rainer Herbst, der in Marktbreit stellvertretend für die Versicherung den Spendenscheck überreichte, wie es in einer Mitteilung heißt. Das Geld wird der Forschung zu Gute kommen. Als Betroffene – ihre Tochter Lilli leidet an Mukoviszidose – freute sich Biebelriether besonders über die Zuwendung. Das Spendengeld stammt aus der Weihnachtsaktion „Spenden statt Schenken", die von den uniVersa Versicherungsunternehmen seit sechs Jahren durchgeführt wird. Statt der sonst üblichen Weihnachtskarten und Geschenke werden mit dieser Aktion soziale Projekte und gemeinnützige Organisationen unterstützt, heißt es am Ende der Mitteilung.