1 / 1
19 Gitarren und ein Klavier

Foto: Foto: MUSIKSCHULE
(kri) Der Bund deutscher Zupfmusiker (BDZ) lud junge Gitarristen und Mandolinisten zu „Musik, Spiel und Spaß – ein Wochenende für Kinder“ ein. Das Motto lautete: „Robin Hood und andere sagenhafte Gestalten“. Für diesen Kinderkurs reisten 19 Gitarristen und eine Pianistin aus den Gegenden um Schweinfurt, Volkach/Münsterschwarzach, Gerolzhofen, Arnstein, Kitzingen und Würzburg in das Schullandheim nach Reichmannshausen (bei Schonungen) an. Die sieben- bis elfjährigen Musikschüler lernten mit den Dozenten Bianca Brand (Forst), Simon Krapf (Leipzig) und Rosa Faerber (Würzburg, Kursleitung) die Melodien Robin Hoods kennen. In drei Ensembles erarbeiteten sie Musikstücke wie „Weiche Pfoten schleichen nachts“, „Lady Marian tanzt“ und „Little John“. Die Kinder erhielten zudem Einzel- oder Partnerunterricht und sammelten darüber hinaus ihre ersten Erfahrungen im Orchesterspiel. Am Sonntag um 16 Uhr war es dann soweit: Die jungen Musiker begrüßten das Publikum singend zum Abschlussvorspiel. In den Ensembles präsentierten die Kinder stolz, was sie in eineinhalb Tagen erarbeitet hatten. Alle 19 Gitarren plus Klavier erklangen gleichzeitig im Orchester. Zur Verabschiedung gab es das Lied „Whistle Stop“ als Ohrwurm mit nach Hause: Die Kinder zeigten ihr Können im Spielen, Singen, Pfeifen und Kazoo-spielen. Mit eifrigem Applaus ging der musikalische Kinderkurs zu Ende und leitete die Vorfreude auf den Kurs im kommenden Jahr (23./24. März 2019) ein.