Der Fahrer eines Fiat Scudo, der am Samstag gegen 11.55 Uhr auf der Kreisstraße von Wiesenbronn in Richtung Castell fuhr, verlor kurz nach Wiesenbronn bei schneebedeckter Fahrbahn in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Böschung. Von dort wurde das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kippte um, berichtet die Kitzinger Polizei. Das Auto blieb auf der rechten Fahrzeugseite auf der Fahrbahn liegen.

Der Fahrer konnte durch einen Ersthelfer noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr geborgen werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro.

Da die Fahrbahn komplett gesperrt war, wurde die Verkehrsregelung und die anschließende Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehren Wiesenbronn und Castell übernommen. red