Gaibach

1100 Euro für die Stiftung Menschen für Menschen

Reinhold Scheiner, der Leiter des Arbeitskreises Menschen für Menschen in Würzburg, besuchte das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach, um den Schülerinnen und Schülern der 11.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Spendenübergabe dabei (von links): Annemarie Mahr (Q 12), Nicolas Joos (Q 12),  Reinhold Scheiner, Mareike Klein, Schulleiter Bernhard Seißinger und Marco König. Foto: Marco König

Reinhold Scheiner, der Leiter des Arbeitskreises Menschen für Menschen in Würzburg, besuchte das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach, um den Schülerinnen und Schülern der 11. Jahrgangsstufe zu verdeutlichen, dass die Welt durch Kreisläufe zusammengehalten wird. „Die Menschheit“, so Scheiner, „befindet sich an einem Wendepunkt, und es ist die Aufgabe der kommenden Generationen, den Schalter umzulegen“, wird er in der Pressemitteilung der Schule zitiert. Der Referent verdeutlichte die globale Problematik anhand des Schaubildes einer Waage: Auf der einen Seite stehen beispielsweise die Länder Europas, auf der anderen Seite Länder wie Äthiopien in Afrika. Nur wenn ein Ausgleich angestrebt werden kann, gibt es in Zukunft keine Katastrophen.

Die von Karlheinz Böhm gegründete Stiftung setzt sich deshalb mit nachhaltiger Entwicklung für Äthiopien ein. So sollen Aufforstungen in kargen Gebieten wieder Wasser speichern. Die Schülerinnen und Schüler übergaben eine Spende von 1100 Euro an die Stiftung, die sie im vergangenen Jahr mithilfe von Marco König, dem Oberstufenkoordinator gesammelt haben. Darunter wurde auch der komplette Gewinn des P-Seminars „Schülerunternehmen -FLame and SHine“ von Mareike Klein gespendet. Dieses Geld soll helfen, den in Äthiopien lebenden Menschen eine bessere Zukunft zu bieten!



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.