Hof an der Saale
Bei Einsatzfahrt

Oberfranken: Schwerer Unfall mit Polizeifahrzeug - VW Bus überschlägt sich, Zwei Beamte verletzt

In Hof ist ein VW Bus der Polizei bei einer Einsatzfahrt auf einer Kreuzung mit einem Auto zusammengestoßen. Zwei Polizisten wurden bei dem Unfall verletzt. Bei dem anderen Autofahrer war Alkohol im Spiel.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Hof ist ein VW Bus der Polizei bei einer Einsatzfahrt auf einer Kreuzung mit einem Auto zusammengestoßen. Symbolbild: News5/Goppelt
In Hof ist ein VW Bus der Polizei bei einer Einsatzfahrt auf einer Kreuzung mit einem Auto zusammengestoßen. Symbolbild: News5/Goppelt
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich in Hof, an der Kreuzung Lessingstraße/Schützenweg, ein schwerer Verkehrsunfall. Eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Hof fuhr mit einem VW Bus die Lessingstraße stadtauswärts zu einem Einsatz.

Das Streifenfahrzeug überquerte mit Blaulicht die rote Ampel der Kreuzung. Zeitgleich befuhr laut Polizei ein 28-Jähriger mit seinem Seat den Schützenweg stadteinwärts und wollte die Kreuzung geradeaus in den Sigmundsgraben überqueren.


Fahrzeuge stoßen auf Kreuzung zusammen

Im Kreuzungsbereich kam es zu einem heftigen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Fahrzeugfront des Seats stieß mittig gegen die linke Seite des VW Busses. Der VW Bus brach nach rechts aus, überschlug sich einmal, drehte sich wieder auf die Räder, stieß leicht gegen eine Hauswand und rollte gegen einen Laternenmast, wo er zum Stehen kam. Der Seat schleuderte nach dem Aufprall um 180 Grad in der Kreuzung und kam dort zum Stehen.

Durch den Unfall wurden die beiden Polizeibeamten im VW Bus leicht verletzt. Beim Fahrer des Seats wurde Alkoholeinfluss festgestellt und eine Blutentnahme angeordnet.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt durch einen Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 40.000 Euro.
Die Feuerwehr Hof übernahm die Reinigung der Straße, ein Vertreter der Stadt Hof war vor Ort.
Gegen den Seat Fahrer läuft ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung. Gegen den Fahrer des VW Busses erfolgte die Einleitung eines Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahrens.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.