Helmbrechts

Auto kracht frontal in Heizöllaster: 31-Jähriger stirbt bei Unfall in Oberfranken

Ein folgenschwerer Unfall hat sich am frühen Freitagabend nahe Helmbrechts ereignet. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Heizöllaster und einem Auto ist ein 31 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei Helmbrechts hat sich am Freitag ein schwerer Unfall mit einem Tanklastwagen ereignet. Ein 31 Jahre alter Mann kam dabei ums Leben. Foto: News5/Merzbach
Bei Helmbrechts hat sich am Freitag ein schwerer Unfall mit einem Tanklastwagen ereignet. Ein 31 Jahre alter Mann kam dabei ums Leben. Foto: News5/Merzbach

Tödlicher Unfall in Oberfranken: Auf der Staatsstraße 2194 nahe Helmbrechts im Landkreis Hof hat sich am Freitag (14. Februar 2020) um kurz nach 17 Uhr ein folgenschwerer Unfall ereignet.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, war ein 31-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Hof auf der Staatsstraße in Richtung Münchberg unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor der Fahrer des Autos die Kontrolle, geriet ins Schleudern und prallte frontal in den entgegenkommenden Heizöllaster.

Nach Frontalzusammenstoß mit Laster: Autofahrer stirbt noch am Unfallort

Der 31-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Notarzt konnte nichts mehr für den Mann tun. Der 55-jährige Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Hof blieb unverletzt. Auch die Ladung des Heizöllasters ist laut Polizei unversehrt geblieben.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Polizeiinspektion Münchberg bei der Klärung der Unfallursache.

Der Gesamtsachschaden liegt bei zirka 20.000 Euro. Die Straßenmeisterei kümmerte sich um das Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten sperrten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Staatsstraße komplett für mehrere Stunden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.