Münchberg
Autobahn gesperrt

A9 in Oberfranken: Lkw verliert Wasserflaschen - Fahrer verletzt - Autobahn voll gesperrt

A9-Sperrung in Oberfranken: Aktuell ist die Autobahn 9 in Oberfranken komplett gesperrt. Es ist am Morgen zu einem Lkw-Unfall gekommen. Die Lage im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die A9 ist derzeit in Oberfranken gesperrt. Foto: NEWS5/Fricke
Die A9 ist derzeit in Oberfranken gesperrt. Foto: NEWS5/Fricke
+3 Bilder

A9 voll gesperrt: Am Montagmorgen (1. April 2019) ist es auf der A9 in Oberfranken zu einem Unfall bei einer Tagesbaustelle gekommen.

Lkw-Fahrer erkannte Verkehrsumleitung zu spät

Ein 52-Jähriger Lkw-Fahrer erkannte die Sperrung der rechten Spur zu spät. Erst im letzten Moment lenkte er seinen 40-Tonner nach links. Mit der rechten Fahrzeugfront schlug das mit Getränken beladene Gefährt auf dem Anpralldämpfer am Warnleit-LKW der Autobahnmeisterei ein. Dabei riss die Plane auf der rechten Seite auf und die Fracht verteilte sich über die gesamte Fahrbahn.

Schwer beschädigt kam der Sattelzug auf der linken Fahrbahnseite zum Stehen. Der seitlich versetzt erfolgte Aufprall auf die "Knautschzone" am LKW der Autobahnmeisterei verhinderte schlimmste Folgen. So wurde der Unfallverursacher nur mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Münchberg gebracht. Die Polizei bilanziert den Sachschaden auf etwa 120.000 Euro.

Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn vollständig gesperrt werden. Die Ausleitung erfolgt an der AS Münchberg/Süd und wird noch einige Zeit andauern.

Die A9 ist derzeit zwischen Münchberg Süd und Münchberg Nord in Richtung Norden komplett gesperrt.

inFranken.de aktualisiert den Artikel, sobald es Neuigkeiten gibt.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: B303 gesperrt: Schwerer Unfall bei Ebersdorf bei Coburg

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.