Hof an der Saale
Unfall

A9 bei Hof: Porsche-Fahrer gerät auf Autobahn ins Schleudern und kracht in Sattelzug

Auf der A9 bei Hof ist es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Porsche-Fahrer geriet auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und krachte in einen Sattelzug.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 63-Jähriger geriet mit seinem Porsche auf der A9 ins Schleudern - das Ergebnis: 50.000 Euro Sachschaden. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Ein 63-Jähriger geriet mit seinem Porsche auf der A9 ins Schleudern - das Ergebnis: 50.000 Euro Sachschaden. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

A9 bei Hof: Ein 63-jähriger Porsche-Fahrer geriet am Montagmorgen (09. September 2019) auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Anschließend krachte der Mann in einen Sattelschlepper. Das berichtet die Polizei.

Porsche-Fahrer zu schnell unterwegs, gerät ins Schleudern und kracht in Sattelzug

Weil er auf nasser Fahrbahn zu schnell fuhr, geriet der 63-Jährige ins Schleudern. Er kam nach links ab und krachte in die Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der Porsche weiter und rammte einen Sattelzug. Am Sonntagabend missachtete eine Fahranfängerin die Vorfahrt in Oberfranken - und verursachte dadurch einen Unfall.

Fünfstelliger Sachschaden: Porsche, Sattelzug und Leitplanke massiv beschädigt

Am Porsche entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro, am Sattelauflieger in Höhe von 5000 Euro. Auch die Mittelschutzplanke wurde bei dem Unfall beschädigt. Hier beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.