Hof

Starthilfe bei Sprachhürden:

Artikel drucken Artikel einbetten

Im Rahmen des Integrationskonzeptes, das kürzlich für die Stadt Hof erarbeitet und veröffentlicht wurde, ist in allen sieben Handlungsfeldern die besondere Notwendigkeit von Sprachmittlern und Sprachmittlerinnen artikuliert. ?Vor allem in der Anfangsphase des Lebens in Hof ist hier Unterstützung wichtig?, betont Bürgermeister Eberhard Siller. ?Daher sind wir froh, für dieses Projekt Menschen mit guten Sprachkenntnissen gefunden zu haben, die auch mit dem Leben in Deutschland und speziell in Hof schon vertraut sind.? Vor allem in den Bereichen ?frühkindliche und schulische Bildung? sowie ?Gesundheit? ist eine Sprachmittlung oft notwendig. ?Für solch grundlegende Unterhaltungen sind unsere Sprachmittlerinnen und -mittler meist die schnellere und einfachere Lösung als Dolmetscher anzufordern?, so Siller. ?Insbesondere für die Menschen mit geringen Sprachkenntnissen können solche Bezugspersonen den Integrationsprozess fördern.?                                             

Seit Februar ist der Sprachmittler-Pool offiziell bei der Stadt Hof gestartet. Aktuell gibt es zehn Mittler, welche die Sprachen Arabisch, Amharisch, Persisch, Englisch, Türkisch, Tschechisch, Rumänisch, Polnisch, Kurdisch und Tigrinya übersetzen. Die Koordination übernimmt das Sachgebiet Demografie und Migration bei der Stadt Hof. Ansprechpartnerin hierfür ist Lisa Kreissl. Der Pool kann von sämtlichen städtischen Einrichtungen, Schulen und Kindertageseinrichtungen kostenlos genutzt werden und auch die Anfordernden müssen nichts zahlen. Die Sprachmitter und -mittlerinnen sind über Honorarverträge bei der Stadt Hof angekoppelt.

Personen, die einen der Mittler hinzuziehen wollen, können dies über die entsprechenden Einrichtungen wie z.B. Schulen tun. Diese füllen dann ein einen Antrag aus und lassen ihn der Stadt Hof zukommen. Sabine Stelzer, Rektorin der Christian-Wolfrum-Grundschule, hat bereits viele positive Erfahrungen mit dem neuen Angebot gesammelt. ?Besonders toll ist, dass es kostenlos ist, kurzfristig angefragt werden kann und nur einen minimalen bürokratischen Aufwand benötigt. Wir ziehen die Mittler beispielsweise bei Elterngesprächen, der Einschulungsberatung oder den Lernentwicklungsgesprächen zum Halbjahr hinzu.? Besonders bei der Integration in vielen Bereichen seien die Sprachmittler hilfreich.

Bislang gab es 24 Anfragen nach sprachlicher Unterstützung bei der Stadt Hof, 20 davon konnten erfüllt werden. Und auch die Sprachmittler selbst merken, wie schnell ihre Arbeit  Früchte trägt: ?Es ist eine Freude, den Leuten zu helfen. Vor allem auch, weil sie zeigen, wie dankbar sie für die Hilfe sind und diese auch gerne annehmen?, berichtet Madlen Khalife, die Arabisch, Englisch und Türkisch übersetzt.

Kontakt bei der Stadt Hof:
Lisa Kreissl
Karolinenstraße 37
95028 Hof
09281 815 1793
lisa.kreissl@stadt-hof.de


v.l.: Zerihun Shumete Tessema, Madlen Khalife, Dr. Katharina Bunzmann (Sachgebietsleitung Demografie und Migration), Bürgermeister Eberhard Siller, Sabine Stelzer (Rektorin CWS-Grundschule), Lisa Kreissl (Stadt Hof), Iveta Bulutova, Laura Mia Merscham;


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Hof
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren