Selbitz
Drogenkonsum

Oberfranken: Paketzusteller auf Drogen - Drogenkonsum war nicht zu übersehen

Ein Paketzusteller ist bei der Polizei in Selbitz aufgeflogen. Nach Angaben der Polizei war sein Drogenkonsum nicht zu übersehen. Ihm droht nun ein Fahrverbot.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Paketzusteller aus Hof ist einer Polizeistreife in Selbitz aufgefallen. Er hatte Drogen konsumiert. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa
Ein Paketzusteller aus Hof ist einer Polizeistreife in Selbitz aufgefallen. Er hatte Drogen konsumiert. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

Ein Paketzusteller aus Hof ist in der Nacht zum Freitag bei einer Verkehrskontrolle in Dörnthal bei Selbitz aufgeflogen. Er hatte Drogen konsumiert.

Fahnder der Nailaer Polizeiinspektion stoppten den 25-jährigen Mann aus Hof, da bei ihm die drogentypischen Merkmale an seinem Aussehen nicht zu übersehen waren. Die Polizisten stellten seine Verkehrsuntüchtigkeit fest.

Paketzusteller hat einen Joint geraucht

Der Mann gab seinen Drogenkonsum auch sofort zu: Er habe einen Joint geraucht. Da auch der Drogenvortest positiv reagierte, musste der Fahrer des Mercedes-Sprinters mit zur Blutentnahme.

Sofern das Blutergebnis den Vortest bestätigt, erwarten ihn ein Bußgeld über 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei. Zusätzlich wird die Führerscheinstelle über den Rauschgiftkonsum unterrichtet.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren