Hof an der Saale
Versteck

Oberfranken: Mann will nicht ins Gefängnis - und versteckt sich im Bettkasten seiner Mama

Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Oberfranken versucht, sich seinem Haftbefehl zu widersetzen. Dafür versteckte er sich im Bettkasten seiner Mutter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gegen einen 34-Jährigen bestand Haftbefehl. Die Polizei konnte ihn wochenlang nicht finden. Als die Beamten bei seiner Mutter suchten, versteckte sich der Mann im Bettkasten. Symbolfoto: Johannes Neudecker/dpa
Gegen einen 34-Jährigen bestand Haftbefehl. Die Polizei konnte ihn wochenlang nicht finden. Als die Beamten bei seiner Mutter suchten, versteckte sich der Mann im Bettkasten. Symbolfoto: Johannes Neudecker/dpa

In Selbitz im Landkreis Hof wollte sich ein 34-Jähriger am Mittwochnachmittag (11.09.) seinem Haftbefehl entziehen. Dafür wählte er ein ungewöhnliches Versteck: den Bettkasten seiner Mutter. Das berichtet die dpa.

Mann wurde seit Längerem gesucht: 34-Jähriger kommt in Untersuchungshaft

Bereits im Vorfeld hatte die Polizei einige Wochen nach dem Mann gesucht, ihn aber nicht gefunden. Am Mittwochnachmittag standen die Beamten dann vor der Wohnungstür der Mutter des 34-Jährigen in Selbitz.

Als die Polizisten klingelten, versteckte sich der Mann im Bettkasten seiner Mama. Die Beamten konnten den Mann aber finden und brachten ihn in die JVA. Dort sitzt er in Untersuchungshaft. Auf der A72 bei Hof war ein Familienvater mit Kleinkind unterwegs - allerdings ohne Führerschein.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.