Haidt

Oberfranken: Spürhunde finden mehrere Kilo Haschisch in Fernbussen

Der Zoll kontrolliert zwei Fernbusse in der Nähe von Hof - und wird fündig: Die Drogenspürhunde schlagen an und finden eine größere Menge Haschisch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Zoll fand in  der Nähe von Hof mehrere Kilogramm Drogen bei einer Kontrolle. Foto: Symbolbild / Christopher Schulz
Der Zoll fand in der Nähe von Hof mehrere Kilogramm Drogen bei einer Kontrolle. Foto: Symbolbild / Christopher Schulz
Zollbeamte sind in der Nähe von Hof bei zwei Passagieren zweier Fernreisebusse auf insgesamt knapp sechs Kilogramm Haschisch gestoßen. Die eingesetzten Rauschgiftspürhunde seien im Gepäck der Reisenden fündig geworden, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Dienstag mit.

Im Rucksack des einen Passagiers befanden sich vier in Plastikfolie eingewickelte Haschischbrocken mit einem Gesamtgewicht von etwa 1,8 Kilogramm. Im Koffer des anderen waren es rund 4 Kilogramm Haschisch. Die Beschuldigten sitzen in Untersuchungshaft.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren