Münchberg
Kriminalität

Oberfranken: Auto sabotiert und Bolzen entfernt? Reifen löst sich während der Fahrt

Als sich am Auto einer 29-Jährigen am Freitagmittag, 10. August 2018, bei der Fahrt durch Münchberg ein Reifen löste, konnte sie einen Unfall gerade so vermeiden. Die Bolzen an den Räder wurden absichtlich gelöst.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem eine 29-Jährige in Münchberg einen Unfall infolge eines sich lösenden Reifens verhindern konnte, stellte eine Werkstatt fest, dass die Radbolzen absichtlich gelöst worden waren. Symbolfoto: Ferdinand Merzbach
Nachdem eine 29-Jährige in Münchberg einen Unfall infolge eines sich lösenden Reifens verhindern konnte, stellte eine Werkstatt fest, dass die Radbolzen absichtlich gelöst worden waren. Symbolfoto: Ferdinand Merzbach

Wie die Polizeiinspektion Münchberg mitteilt, fuhr eine 29-jährige aus Naila Freitagmittag mit ihrem silberfarbenen VW Golf in der Kirchenlamitzer Straße, als sich plötzlich das vordere linke Rad löste.


Rad in Radkasten gedrückt, Auto muss abgeschleppt werden


Glücklicherweise konnte die 29-Jährige einen Unfall verhindern. Das Rad wurde allerdings in den Radkasten gedrückt. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Der Pkw wurde abgeschleppt.



In der Werkstatt konnte festgestellt werden, dass die Radbolzen vorsätzlich gelöst wurden und zwei davon fehlten. Vermutlich geschah die Tat am Parkplatz Thomas Philipps in Münchberg im Zeitraum von 9.30 bis 10.20 Uhr.

 

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.