Naila
Virus an fränkischer Schule

Magen-Darm-Virus legt Schule in Oberfranken lahm: Unterricht fällt aus - Schulleiter nennt Details

In Oberfranken hat es eine Mittelschule erwischt: Der Magen-Darm-Virus hat sich dort breit gemacht. Zahlreiche Schüler sind krank. Die Schule fällt vorerst aus.
Artikel drucken Artikel einbetten

Magen-Darm-Virus kursiert an Mittelschule in Oberfranken:

Die Mittelschule Frankenwald in Naila (Landkreis Hof) wird derzeit von einem hartnäckigen Magen-Darm-Virus heimgesucht. Deshalb teilte die Schule am Donnerstag (6. Dezember 2018) auf ihrer Website mit: "Auf Grund einer weiteren Zunahme an Magen- und Darmerkrankungen erscheint es sinnvoll, ...bis Freitag 13.00 Uhr vom Unterricht zu beurlauben."

Schule geschlossen: Mittelschüler in Naila von Magen-Darm-Infekt betroffen

Diese Maßnahme diene dem Schutz der Schüler sowie der Vorbeugung, so die Verantwortlichen der Schule. Schulleiter Alfred Rockelmann bestätigte gegenüber inFranken.de, dass 80 Schüler der Schule gesundheitlichen Gründen ferngeblieben seien. "Wir wissen allerdings nicht, wie viele Kinder aus Prävention zu Hause geblieben sind." so Rockelmann im Interview.

Falls für Eltern Probleme bei der Beaufsichtigung der Kinder entstehen sollten, bietet die Mittelschule an, sich unter 09280/979080 an die Schule zu wenden. Schulleiter Alfred Rockelmann verzeichnet bisher nur vereinzelte Meldungen der Eltern.

Der Schulleiter hofft, dass "die Zahlen zurückgehen". Derzeit sei geplant, dass am Montag (10. Dezember 2018) wieder Unterricht an der Mittelschule stattfinde. Man müsse die Lage jedoch am Montagfrüh neu beurteilen, sobald Zahlen des zuständigen Gesundheitsamtes vorliegen. tu

 

Lesen Sie ebenfalls: Bakterien im Darm - Warum Pupsen eine gute Sache ist

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.