Laden...
Trogen
Covid-19

Nach Corona-Party: 16-Jähriger fährt betrunken Roller - und wird erwischt

Die Polizei hat am Mittwochabend einen 16-Jährigen in Oberfranken kontrolliert, der auf dem Nachhauseweg von einer Corona-Party war. Der Jugendliche fuhr nicht nur betrunken Roller, sondern verstieß auch gegen die Ausgangsbeschränkungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 16-Jähriger fuhr betrunken nach Hause - von einer Corona-Party. Symbolfoto: Skitterphoto / pixabay

Auf dem Nachhauseweg von einer Corona-Party musste sich am Mittwochabend (29. April 2020) ein 16-jähriger Rollerfahrer in Trogen im Landkreis Hof übergeben. Er hatte zu viel Alkohol getrunken. Das berichtet die Polizei

Gegen 21 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung über einen Jugendlichen, der in der Hauptstraße neben seinem Roller saß und dem es sichtlich schlecht ging. Den Polizisten gegenüber gab er an, von einer Party zu kommen und dort viel Alkohol getrunken zu haben. Deswegen wurde ihm während der Fahrt übel und er musste anhalten, um sich zu übergeben. 

Jugendlicher betrunken: 1,32 Promille Alkohol im Blut

Auf dem Display des Alkomaten erschien ein Wert von 1,32 Promille. Dies veranlasste die Beamten zur Hinzuziehung eines Rettungswagens, der den jungen Mann ins Klinikum verbrachte. Dort führte der Arzt neben der medizinischen Behandlung auch eine Blutentnahme durch. Seine verständigte Mutter übernahm die persönlichen Gegenstände und die Schlüssel für den Roller.

Alle weiteren Informationen zum Coronavirus im Raum Hof finden Sie in unserem Covid-19-Ticker.