Hof an der Saale

Betrunkener Randalierer beißt Polizisten in den Finger und verletzt ihn

In Rehau im Landkreis Hof haben zwei Männer an Heiligabend randaliert. Bei der anschließenden Festnahme verhielten sich die beiden äußerst aggressiv und verletzten einen Polizisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Randalierer beschädigten im Landkreis Hof eine gläserne Eingangstüre und ein Auto. Anschließend beleidigten und verletzten sie Polizisten. Symbolfoto: Mihail/Adobe Stock
Zwei Randalierer beschädigten im Landkreis Hof eine gläserne Eingangstüre und ein Auto. Anschließend beleidigten und verletzten sie Polizisten. Symbolfoto: Mihail/Adobe Stock

An Heiligabend (24. Dezember 2019) rief ein Zeuge die Polizei, weil er zwei Randalierer beim Beschädigen einer Eingangstür und eines Autos in Rehau beobachtete. Bei der anschließenden Kontrolle eskalierte die Situation. Das berichtet die Polizei.

Rehau: Täter reagieren äußerst aggressiv auf Polizisten

Gegen 16.15 Uhr ging bei der Polizei ein Anruf ein. Die Streife, die ausrückte, traf vor Ort auf einen 19-Jährigen. Dieser beschimpfte die Polizisten und verhielt sich äußerst aggressiv. Deshalb brachten ihn die Beamten zu Boden, legten ihm Handschellen an und setzten ihn in ihr Dienstauto.

Der zweite Mann (27) konnte in der Nähe des Tatorts angehalten werden. Auch er verhielt sich laut Polizeimitteilung sofort aggressiv und beleidigte die Polizisten. Nur unter Anwendung von Zwang konnte er in das Polizeiauto gebracht werden.

Randalierer beißt Polizist in Finger: Beamter leicht verletzt

Dort ging es weiter mit Beleidigungen. Außerdem versuchte der 27-Jährige, einem Polizisten einen Kopfstoß zu verpassen. Bei dem Versuch, ihn unter Kontrolle zu bringen, biss er einem Beamten durch dessen Handschuh in den Daumen. Der Polizist wurde dadurch leicht verletzt.

Die beiden stark betrunkenen Beschuldigten mussten eine Blutentnahme

über sich ergehen lassen und haben nun eine Reihe von Anzeigen am Hals. Nach ihrer

Ausnüchterung wurden die beiden schließlich wieder entlassen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.