Zu einem Polizeieinsatz kam es Mittwochnacht, 11. Juli, in der Schulstraße in Oberkotzau. Ein Anwohner wurde auf einen jungen Mann aufmerksam, der einen am Gehweg abgestellten Motorroller umwarf. Weiterhin schlug der 26-Jährige auf einen Kinderwagen ein. Schließlich rief der Anwohner die Polizei.
 

 


Die Polizisten trafen den Mann vor Ort noch an. Auf Nachfrage der Beamten, warum der Mann Sachen kaputt machen würde, entgegnete er, dass er den Teufel bekämpfen muss. Nachdem die Beamten den Randalierer etwas genauer unter die Lupe nahmen, stellen sie drogentypische Anzeichen bei ihm fest. Der Mann hatte zuvor eine illegale Kräutermischung geraucht.

 

 


Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden


Die Polizei konnte ihm nicht mehr helfen, aber ein Arzt. Die Beamten orderten einen Krankenwagen, der den unter Halluzinationen leidenden Mann ins Krankenhaus brachten. Allerdings wird sein Handeln ein Nachspiel haben. Die Polizisten zeigten ihn wegen Sachbeschädigung sowie wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.