Hof an der Saale
Angriff

Kein Ticket: 24-Jähriger geht mit Steinen und Ast auf Zugbegleiter los

Ein 24-Jähriger hat in Oberfranken einen Zugbegleiter angegriffen, nachdem dieser ihn des Zuges verwiesen hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 24-Jähriger hat in Oberfranken einen Zugbegleiter angegriffen, nachdem dieser ihn des Zuges verwiesen hatte.  Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein 24-Jähriger hat in Oberfranken einen Zugbegleiter angegriffen, nachdem dieser ihn des Zuges verwiesen hatte. Symbolfoto: Christopher Schulz
Auf der Bahnstrecke zwischen Hof und Bad Steben in Oberfranken hat ein Zugbegleiter bei einer Fahrscheinkontrolle festgestellt, dass ein 24-Jähriger kein Ticket bei sich führte. Er verwies den junge Mann am Haltepunkt Neuhof des Zuges.

Der junge Mann war damit überhaupt nicht einverstanden und warf Schottersteine in Richtung des Zugbegleiters. Da dieser ausweichen konnte, wurde stattdessen der Triebwagen getroffen und beschädigt. Eine Scheibe ging zu Bruch.

Im Anschluss nahm sich der 24-Jähriger einen abgebrochenen Ast und ging damit auf den Zugbegleiter los. Mehrmals verletzte er ihn dabei am Unterarm, so dass Hämatome und Schürfwunden die Folge waren. In der Angst von der verständigten Bundespolizei festgestellt zu werden, flüchtete der 24-Jährige in zunächst unbekannte Richtung. Mit einem vom Geschädigten gefertigten Handyfoto jedoch konnte der Täter rasch von den Beamten der Bundespolizei identifiziert und an seinem Wohnort gestellt werden.

Jetzt muss sich der junge Mann wegen einer ganzen Reihe von Straftaten verantworten. So schlagen gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung und Erschleichen von Leistungen zu Buche. Der Zugbegleiter musste sich in ärztliche Behandlung geben.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.