Laden...
Hof
Feuerwehreinsatz

Ein Meter Sicht in völlig verqualmter Wohnung - Bewohner zockt "seelenruhig" weiter

Bei einem Einsatz in der Nacht auf Sonntag rechneten die Beamten mit dem Schlimmsten. Aus einer Wohnung in Hof (Saale) qualmte es gewaltig, niemand machte auf. Als die Einsatzkräfte dann gewaltsam die Tür öffneten, erlebten sie eine Überraschung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einsatzkräfte wollten in der Nacht auf Sonntag einen Mann aus einer völlig verqualmten Wohnung in Hof (Saale) retten. Der 44-Jährige wollte aber lieber weiter auf seiner Konsole spielen. Symbolfoto: Rammstainar/Pixabay.com

Kurioser Feuerwehreinsatz in Hof (Saale): In der Nacht auf Sonntag (10. Mai 2020) wurden Einsatzkräfte gegen 2 Uhr zu einer Wohnung gerufen, berichtet die Polizei. Nachbarn hatten gemeldet, dass im Haus in der Ernst-Reuter-Straße Rauch aus einer Wohnung kam, der Rauchmelder hatte Alarm ausgelöst.

Die Einsatzkräfte sahen, wie Qualm aus der Wohnung drang, niemand öffnete die Tür. Da sie mit dem Schlimmsten rechneten, wurde die Wohnungstür mit Gewalt geöffnet.

Überall Qualm, Rauchmelder schrillt: Mann (44) spielt trotzdem weiter

Die Szene in der Wohnung sorgte dann für Erstaunen: Der 44-jährige Bewohner saß „seelenruhig“ auf seinem Wohnzimmersessel und spielte mit Kopfhörern auf seiner Spielekonsole. Gleichzeitig heulte der Rauchmelder, vor lauter Qualm war kaum noch ein Meter Sicht vorhanden.

Völlig vertieft in das Spiel und reichlich betrunken hatte der Mann wohl das Essen auf seinem Herd vergessen, das nun mittlerweile völlig verkohlt war. Die Feuerwehrleute konnten die Lage schnell entschärfen. Sie öffneten die Fenster, stellten den Herd ab und entsorgten das verkohlte Essen.

Als sich der Rettungsdienst um den 44-Jährigen kümmern wollte, reagierte der Mann renitent, so die Polizei und erklärt süffisant: „Verständlich, hatte man ihn doch völlig abrupt aus dem Spiel gerissen.“

Wohnung wurde erstmal verschlossen

Mit einiger Überredungskunst kam der Mann schließlich doch noch mit und ließ sich untersuchen. Die Wohnung, die sich laut Polizei in „einem nicht unbedingt gepflegten Zustand befand“, wurde verschlossen. Ob ein Schaden entstanden ist, muss eine spätere Besichtigung ergeben.