Selb
Unfälle

Drei Unfälle auf A93 bei Selb: Autofahrer krachen gegen Verkehrsschilder und Leitplanken

Gleich drei Unfälle gab es in kurzer Zeit am Montag auf der A93 bei Selb im Landkreis Hof. Erst ist ein 70-Jähriger von der Fahrbahn abgekommen, danach hat ein 74-Jähriger ein anderes Auto übersehen und ist damit zusammengestoßen. Beim dritten Unfall ist ein 29-Jähriger gegen die Leitplanke gestoßen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 29-jähriger Autofahrer wurde verletzt vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Hof gebracht.  Symbolfoto: goldencow_images/Adobe Stock
Ein 29-jähriger Autofahrer wurde verletzt vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Hof gebracht. Symbolfoto: goldencow_images/Adobe Stock

Am Montag ereigneten sich auf der A93 bei Selb in kurzer Zeit gleich drei Verkehrsunfälle, berichtet die Hofer Verkehrspolizei. Um 11.45 Uhr wurden die Beamten zum ersten Vorfall gerufen: Ein 70-jähriger Mann ist mit seinem Auto etwa 300 Meter von der Anschlussstelle Selb Nord aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Verkehrsschilder gefahren. Eines der Schilder flog dadurch auf die Fahrbahn. Eine ebenfalls 70-jährige Autofahrerin fuhr darüber, wodurch ihr Auto beschädigt wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Schaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.

Beim Einfahren auf die Autobahn übersehen

Um 13.48 Uhr ging die Mitteilung über den nächsten Unfall im gleichen Bereich ein. Ein 74-jähriger Autofahrer ist auf das Autobahndreieck Hochfranken eingefahren und wollte sofort einen Lkw überholen, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war. Dabei übersah der Mann eine 24-jährige Autofahrerin, die auf der Überholspur gefahren ist. Beide Fahrzeuge prallten seitlich zusammen, wobei wie beim ersten Falle ein Sachschaden von 8.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Dann krachte es ein drittes Mal

Noch während die Verkehrspolizisten bei der Unfallaufnahme waren, krachte es auf der Gegenspur. Kurz nach 14.30 Uhr fuhr ein 29-jähriger Autofahrer in Richtung Süden, als er auf Höhe der Anschlussstelle Selb Nord von rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke gestoßen ist.

Ein 25-jähriger Mann fuhr dahinter und konnte den Unfall beobachten. Der junge Mann verhielt sich laut Polizei vorbildlich: Er hielt an, sicherte die Unfallstelle ab und leistete Erste Hilfe. Der verletzte Autofahrer wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Hof gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 13.000 Euro.

Ein 34-jähriger Mann lieferte sich vergangene Woche eine "filmreiche Verfolgungsjagd" mit der Polizei. Er raste er mit bis zu 100 Stundenkilometern durch Hof, dann schnappten ihn die Polizisten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.