Hof

Bei Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung:

Artikel drucken Artikel einbetten

In Folge eines Wechsels an der Spitze des Hofer Bürgeramtes werden die Zuständigkeiten für das Aufgabengebiet Sozial- und Rentenversicherung der Stadt Hof neu geregelt. Mit Gerhard Weiß verabschiedet sich der bisherige Leiter des Bürgeramtes in den wohlverdienten Ruhestand. ?Er war und ist als ausgewiesener Rentenexperte vielen Hoferinnen und Hofern bekannt. Sein Rat war von vielen Seiten entsprechend gefragt?, so Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. Um auch in Zukunft den Bürgerinnen und Bürgern kompetente Informationen auf alle Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung geben zu können, wurde nun die bereits bestehende Aufgabenverteilung zwischen Stadt Hof und der Deutschen Rentenversicherung klar herausgestellt.

Konkret bedeutet dies in Zukunft: Das ?Versicherungsamt? als Teil des Bürgeramtes der Stadt Hof erteilt kostenfrei Auskunft zu allen Angelegenheiten nach dem Sozialgesetzbuch. In Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten die Bürger hier insbesondere Unterstützung in folgenden Fällen:

Beratungskompetenz des städtischen Versicherungsamtes
· Erteilen von Auskünften

· Aufnahme von Rentenanträgen (Renten wegen Alters, wegen Erwerbsminderung oder Renten wegen Todes, einschließlich Erziehungsrenten) und sonstigen Anträgen (Beitragszuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung, Beitragserstattungen) in elektronischer Form

· Entgegennahme von Anträgen auf Leistungen zur Teilhabe (Rehabilitation)

· Klärung von Fragen im Zusammenhang mit der Antragstellung und Einreichung der notwendigen Unterlagen

· Unterstützung bei der Vervollständigung des Rentenversicherungskontos (Kontenklärung),

· Aufnahme und Weiterleitung von Widersprüchen

· Bestätigung von Fotokopien für Rentenzwecke und

· Weiterleitung von Unterlagen an den Rentenversicherungsträger

Die Sachbearbeiterinnen Frau Hackenberg und Frau Spindler sind unter den Nummern 09281/815-1493 und 1492 telefonisch für Terminvereinbarungen erreichbar.

Beratungskompetenz der Deutschen Rentenversicherung
Wird eine ausführliche Beratung zu besonderen Rechtsfragen auf dem Gebiet der gesetzlichen Rentenversicherung oder zur zusätzlichen Altersvorsorge benötigt, so steht hierfür wie bisher die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung, Blücherstraße 6, 95030 Hof zur Verfügung. Dort sollte man telefonisch einen Beratungstermin vereinbaren (Tel.: 09281 54012-0) oder online eine Terminbuchung vornehmen: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/step0.jsp

Für telefonische Anfragen zum Thema Rente, Reha oder Altersvorsorge stehen den Bürgerinnen und Bürgern zusätzlich die Experten der Deutschen Rentenversicherung am kostenfreien Servicetelefon (0800 1000 480-18) täglich von 7:30 bis 18 Uhr (Mo. bis Do.) bzw. bis 15:30 Uhr (Frei.) zur Verfügung.

Weitere Informationen auch hier: www.deutsche-rentenversicherung-nordbayern.de


v.l. Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Jacqueline Wagner (Deutsche Rentenversicherung), Carina Hackenberg (Versicherungsamt Stadt Hof) sowie der scheidende Bürgeramtsleiter Gerhard Weiß.


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Hof
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren