Schwarzenbach an der Saale
Kollision

Tödlicher Unfall auf B289: Rollerfahrer wohl von Autofahrer abgedrängt

Ein Rollerfahrer ist am Donnerstag auf der B289 bei Schwarzenbach an der Saale von einem Pkw erfasst und getötet worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: NEWS5 / Fricke
Foto: NEWS5 / Fricke
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B289 kam am Donnerstagmorgen ein 55-jähriger Rollerfahrer ums Leben, als er offenbar von einem Autofahrer von der Fahrbahn abgedrängt wurde und in der Folge stürzte. Bis gegen 9.45 Uhr war die B289 voll gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen der Verkehrsunfalls.
Gegen 5.30 Uhr war der 55-Jährige mit seinem Roller auf der B289 von Schwarzenbach in Richtung Rehau unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 46 Jahre alter Mann mit seinem BMW ebenfalls in diese Richtung. Nach ersten Erkenntnissen übersah der BMW-Lenker den vor ihm fahrenden Roller und drängte diesen beim Vorbeifahren nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte der Zweiradfahrer sowohl gegen die Schutzplanke als auch gegen das Auto. Eingesetzte Rettungskräfte und ein Notarzt konnten für den 55-Jährigen nichts mehr tun, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Kopfverletzungen. Der Autofahrer erlitt einen Schock.

Ein Staatsanwalt aus Hof kam an die Unfallstelle und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der die Beamten der Polizei Rehau bei der Klärung des Unfallhergangs unterstützte. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Personen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rehau unter der Tel.-Nr. 09283/860-0 in Verbindung zu setzen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.