Rehau
Verkehrskontrolle

Rehau: Drei Männer schmuggeln gefährliche Böller nach Oberfranken

Auf der A93 bei Rehau im Kreis Hof sind der Polizei drei Männer ins Netz gegangen, die gefährliche Böller nach Oberfranken eingeschmuggelt haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Polizei
Foto: Polizei
Bei der Verkehrskontrolle auf der A93 gaben die drei jungen Männer vor, sich nur mit Zigaretten aus Tschechien eingedeckt zu haben. Als die Fahnder den Kofferraum öffneten, bot sich den Fahndern ein ganz anderes Bild.

Im Kofferraum waren neben einer einzigen Stange Zigaretten 124 explosionsgefährliche Böller verstaut. Die meisten davon wiesen nicht die erforderlichen CE- bzw. BAM-Kennzeichnungen auf, einige andere besaßen zwar die notwendige Kennzeichnung, fallen aber unter die Gefahrenklasse 3, wofür ein Sprengmeisterschein erforderlich ist.

Unter den verbotenen Krachern befand sich auch ein hochexplosives, eierförmiges Exemplar mit einem Gewicht von 1100 Gramm.

Die äußerst gefährlichen Böller wurden allesamt sicher gestellt und werden durch einen ausgebildeten Sprengmeister unschädlich gemacht. Die 22- und 23-jährigen Männer müssen sich wegen Vergehen nach dem Sprengstoffgesetz verantworten.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren