Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Polizei sind am Montagmorgen gegen 2.30 Uhr nach Brücklas (Kreis Wunsiedel) ausgerückt, teilte die Polizei mit. Eine Doppelhaushälfte stand in hellen Flammen.

Die dreiköpfige Familie konnte sich über den Balkon rechtzeitig ins Freie retten. Durch die starke Rauchentwicklung musste sich die Familie wegen Rauchgasvergiftung behandeln lassen. Das erste Obergeschoss des Hauses brannte fast vollständig aus und auch das Erdgeschoss wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

Insgesamt waren ca. 120 Feuerwehrleute aus den umliegenden Ortschaften zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Brandschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Hof hat noch in den frühen Morgenstunden die Ermittlungen vor Ort übernommen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte die Brandursache wohl in einem technischen Defekt zu suchen sein. Die weiteren Ermittlungen wird das zuständige Fachkommissariat der Kripo Hof fortführen.