Wölbattendorf
Schwerer Unfall

Ein Toter nach Frontalaufprall bei Hof

Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw erlag ein 28-jähriger BMW-Fahrer aus Hof am Sonntagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
70 Einsatzkräfte waren am Sonntagabend auf der B15 bei Wölbattendorf im Kreis Hof im Einsatz. Foto: News 5/Fricke
70 Einsatzkräfte waren am Sonntagabend auf der B15 bei Wölbattendorf im Kreis Hof im Einsatz. Foto: News 5/Fricke
Kurz nach 20:30 Uhr war der Mann mit seinem BMW auf der B 15 von der Autobahn kommend in Richtung Hof unterwegs. An der Anschlusstelle Wölbattendorf/Föhrenreuth geriet er aus bislang noch nicht geklärten Gründen auf nasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern und geriet nach einer Drehung auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender BMW - besetzt mit einer 27-jährigen Frau und einem männlichen Beifahrer - konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Es kam zum Fontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Durch den starken Aufprall wurde der PKW der Frau in ein angrenzendes Feld geschleudert. Sämtliche Insassen der beiden Fahrzeuge wurden eingeklemmt und mussten mit Spreizscheren aus den Fahrzeugen geholt werden. Zwei Notärzte kümmerten sich um die Schwerverletzten. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der vermeintliche Unfallverursacher erlag dort jedoch noch in der Nacht seinen Verletzungen.


Fußballkreis Hof trägt Trauer

Große Trauer darüber herrscht nicht nur bei Familie und Freunden, sondern auch bei vielen Fußballern im Raum Hof. Der 28-Jährige, der vorher unter anderem auch für den ATS Hof/West am Ball war, spielte für den VfB Wölbattendorf in der A-Klasse. Laut anpfiff.info bestritt er Ende September sein letztes Spiel.

Auf Anordnung eines anwesenden Staatsanwaltes aus Hof kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Hof bei der Unfallaufnahme unterstützte. Weiterhin waren insgesamt rund 70 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei an der Unfallstelle. Beide PKW wurden sichergestellt und abgeschleppt. Die Bundesstraße 15 musste insgesamt für fünf Stunden komplett gesperrt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren