Hof

23. Internationales Commerzbank-Stabhochsprung-Meeting:

Artikel drucken Artikel einbetten

?In diesem Jahr könnte bei den Männern der Rekord fallen?, kündigt Meetingdirektor Thomas Neubert an. Tatsächlich ist das Starterfeld der Herren beim 23. Internationalen Commerzbank-Stabhochsprung-Meeting in diesem Jahr gleich mit zwei Weltmeistern besetzt: dem Deutschen Raphael Holzdeppe und dem Kanadier Shawnacy Barber. Und eben bei Letzterem steht aktuell eine Saison-Bestleistung von 5,92 Meter in der Liste. Der bestehende Hofer Rekord von 5,90 Meter durch Okkert Brits aus dem Jahr 2000 könnte somit bald Geschichte sein.

?Das Stabhochspringen mitten in der Hofer Altstadt ist ein Juwel in der Nordbayerischen Sportlandschaft?, so Christian Strootmann, Präsident der LG Hof. Und auch Wolfgang Bauer, Niederlassungsleiter der Commerzbank Bayreuth/Hof und somit Hauptsponsor seit mittlerweile elf Jahren, betont die Einzigartigkeit des Hofer Sportevents: ?Leichtathletik in die Innenstadt zu holen ist momentan ein Trend ? wir in Hof sind dem also mittlerweile Jahrzehnte voraus.?

Etwa 50 freiwillige Helfer der LG Hof werden dafür sorgen, dass nicht nur die Athleten vom Flughafen abgeholt werden, sondern dass auch der Anlaufsteg genauestens ausgerichtet ist. Das ist in Hof besonders wichtig, denn die Anlage ist seit einigen Jahren zertifiziert und die Teilnehmer können hier die geforderten Normen für die Europameisterschaften springen und sich so für den internationalen Wettbewerb qualifizieren. Die Frauen müssen dafür 4,45 Meter überqueren, die Männer 5,60 Meter.

Das Duell Kanada gegen Deutschland hätten die Verantwortlichen nicht nur bei den Männern, sondern gerne auch in der Damenkonkurrenz gesehen. Doch Alysha Newman, kanadische Rekordhalterin, hat sich vor gut einer Woche bei einem Wettkampf verletzt und musste ihre Teilnahme in Hof nun absagen. ?Dennoch haben wir hochkarätigen Ersatz gefunden?, so Thomas Neubert. ?Niemand geringeres als die deutsche Rekordhalterin Silke Spiegelburg wird den Startplatz übernehmen.?

Das Teilnehmerfeld setzt sich somit folgendermaßen zusammen:

Herren (Nationalität/persönliche Bestleistung)

Shawnacy Barber (Kanada/6,00m)
Raphael Holzdeppe (Deutschland/5,94m)
Melker S. Jakobsson (Schweden/5,78m)
Rasmus W. Jorgensen (Dänemark/5,65m)
Gordon Porsch (Deutschland/5,61m)
Daniel Clemens (Deutschland/5,60m)

Damen (Nationalität/persönliche Bestleistung)

Silke Spiegelburg (Deutschland/4,82m)
Katharina Bauer (Deutschland/4,65m)
Romana Malakova (Tschechien/4,62m)
Friedelinde Petershofen (Deutschland/4,55m)
Anjuli Knäsche (Deutschland/4,55m)
Justyna Smietanka (Polen/4,45m)

Die Zuschauer können auch in diesem Jahr hautnah am Anlaufsteg die Sportler anfeuern ? entweder auf kostenlosen Stehplätzen oder mit Sitzplätzen auf der Tribüne (ab 12 Euro) oder Bänken (ab 6 Euro). Auch die im vergangenen Jahr zum ersten Mal installierte Videowall wird diesmal wieder alle Sprünge in Super-Zeitlupe zeigen.

Ablauf am 23. Juni:

11:00 Uhr: Bayern Top-Kader (Nachwuchsspringen)
13:00 Uhr: Einspringen
14:00 Uhr: Hauptwettkampf mit anschließender Siegerehrung


v.l.: Udo Jahreiß (LG Hof/sportlicher Leiter), Thomas Neubert (1. Vorsitzender LG Hof/Meetingdirektor), Christian Strootmann (Präsident LG Hof), Wolfgang Bauer (Niederlassungsleiter Commerzbank Bayreuth/Hof)


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Hof


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren