Hof an der Saale
Explosion

17-Jähriger sprengt Straßenpfosten in Hof

Die verbotenen Feuerwerkskörper hatte er in Tschechien gekauft: In der Halloweennacht hat ein 17-Jähriger in Hof an der Saale Straßenpfosten zerstört. Ein Polizeibeamter hat den Jugendlichen zufällig gestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto
Symbolfoto
Am Samstag gegen 23.30 Uhr, hörte ein Polizeibeamter außer Dienst in Hof im Bereich Äußere Bayreuther Straße/Pfaffenteich einen extrem lauten Knall auf der Straße. Er ging hinunter und konnte dort zwei 17-jährige Jugendliche antreffen. Einer der beiden hatte in seinem Rucksack einen verbotenen Feuerwerkskörper aus Tschechien der aussah wie eine Kugelbombe, berichtet die Polizie.
Nun konnte auch der Grund für den starken Knall schnell gefunden werden. Die Jugendlichen hatten in unmittelbarer Nähe mit einer weiteren Kugelbombe einen Leitpfosten gesprengt und völlig zerstört.

Im Grünstreifen um den zerstörten Pfosten konnte ein Krater von 65 Zentimeter festgestellt werden. Durch die Wucht der Explosion wurden die Teile des Pfostens auf 20 Metern verteilt.
Einer der 17-jährigen erklärte nun der inzwischen hinzugezogenen Polizeistreife, die Feuerwerkskörper in Tschechien gekauft zu haben.

Außerdem konnte ermittelt werden, dass einer der beiden bereits in der vorhergehenden Nacht gegen 01.30 Uhr im Bereich Wölbattendorf einen Leitpfosten gesprengt hatte. Weiter wurde bei einem der Jugendlichen eine geringe Menge Marihuana festgestellt. Er hatte wohl auch vorher einen Joint geraucht. Die Jugendlichen wurden zur Dienststelle gebracht und ihren Eltern übergeben.

Sie werden nun wegen Vergehen nach dem Sprengstoffgesetz, Betäubungsmittelgesetz und auch wegen Sachbeschädigung angezeigt. Die verbotenen Feuerwerkskörper aus Tschechien wurden beschlagnahmt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren