Laden...
Hof
Fahrerflucht

15-Jähriger schnappt sich Papas Auto und rast damit mehrfach auf Fußgänger in Franken zu

Gleich zweimal ist am Wochenende ein Autofahrer mit einem Auto auf mehrere Fußgänger losgefahren. Diese konnten sich nur durch Sprünge zur Seite retten. Das Tatfahrzeug war schnell gefunden, doch der Fahrer war unerwartet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fußgänger
Gleich zweimal fuhr ein Auto direkt auf eine Fußgängergruppe zu. Symbolfoto: vbaleha/Adobe Stock

In der Nacht von Samstag (9. Mai) auf Sonntag spielten sich in Hof gruselige Szenen ab: Kurz vor Mitternacht waren drei Männer in der Wunsiedler Straße zu Fuß unterwegs, als sie ein silbernes Auto bemerkten, das direkt auf sie zufuhr. Die Männer selbst waren auf dem Gehweg unterwegs und konnten sich vor dem heranrasenden Auto nur retten, indem sie zur Seite sprangen. Doch der Schock war noch nicht vorüber. 

Der Autofahrer fuhr daraufhin wieder auf die Straße und weiter in Richtung Wunsiedler Straße. Die Spaziergänger rannten auf die Straße um das Kennzeichen zu sehen. Das bemerkte der Fahrer und wendete sein Fahrzeug. Erneut fuhr er los und hielt direkt auf die Männer zu. Es gelang ihnen erneut, sich zu retten und dem Auto ausweichen. Anschließend informierten sie die Polizei und nannten auch das Kennzeichen.

Überraschende Wendung: Vater und Sohn auf der Polizeiwache

Mit dem Kennzeichen konnte die Polizei den BMW schnell ausfindig machen. Die Beamten fanden den Wagen parkend in der Ernst-Reuter-Straße, auch der Motor war noch warm. Zudem befanden sich an der Felge spuren, die zu den Fahrmanövern passen. Die Fahrzeughalterin, deren Mann und die Kinder waren vor Ort zu Besuch bei Verwandten. Die Halterin und ihr Mann stritten alle Vorwürfe ab. 

Da der Mann die Autoschlüssel in der Hosentasche hatte, deutete alles auf ihn als Fahrer hin. Die zuständige Staatsanwältin ordnete daher eine Blutentnahme und die Sicherstellung des BWM zur Spurensicherung an. Nach den Maßnahmen machte er sich jedoch mit seiner Familie auf den Heimweg. Am nächsten Tag dann die Wendung: Der Mann kam am frühen Sonntagnachmittag auf die Wache der Polizeiinspektion Hof - doch er war nicht alleine.

Der 15-jährige Sohn der Familie wolle sich stellen, da er in der Nacht mit dem Auto unterwegs war. Er hatte den Ersatzschlüssel von zu Hause mitgenommen um eine Spritztour mit dem Auto zu machen. Was ihn jedoch dazu veranlasste, auf die drei Männer loszufahren, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.    

Ebenfalls in Franken kam es am Wochenende zu einer Verfolgungsjagd mit der Polizei.