Zeil am Main
Ehrung

Zeils Kegler sind Weltmeister

Mit einem Glas Sekt und Geschenken empfing der Zeiler Bürgermeister Thomas Stadelmann am vergangenen Dienstag drei erfolgreiche Sportkegler der Stadt Zeil im Rathaus. Sie haben mit der U23-Mannschaft den Weltmeister-Titel geholt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Daumen hoch für die drei erfolgreichen Kegler aus Zeil: Lukas Weinhold, Janine Wehner und Antonia Biener (von links)zusammen mit Bürgermeister Thomas Stadelmann. Foto: Ines Krämer
Daumen hoch für die drei erfolgreichen Kegler aus Zeil: Lukas Weinhold, Janine Wehner und Antonia Biener (von links)zusammen mit Bürgermeister Thomas Stadelmann. Foto: Ines Krämer
+2 Bilder
Janine Wehner aus Ziegelanger holte Ende Mai mit der deutschen U23-Mannschaft den Weltmeister-Titel in Brünn. Damit stellte sie in ihrer Altersklasse gleichzeitig einen neuen Weltrekord auf. "Unsere Aufstellung war zwar gut, aber dass wir tatsächlich Weltmeister werden, hätte ich nicht gedacht. Nach den ersten Ergebnissen war die Chance auf den Titel mit Weltrekord dann allerdings klar", sagt die 23-jährige, die für den SKC Victoria Bamberg kegelt. "Ich war natürlich sehr glücklich und die Freude war groß, nachdem wir den Sieg geholt hatten", sagt sie mit Stolz.

Auch für Lukas Weinhold starteten die Pfingstferien erfolgreich: Er wurde zusammen mit der U14-Mannschaft des KV Haßberge deutscher Meister. Der Zwölfährige, der seit 2009 für den 1. SKK Gut Holz Zeil kegelt, hatte einen aufregenden Wettkampf-Tag hinter sich: Morgens um fünf Uhr starteten die Kegler von Sand aus Richtung Augsburg. Vor 800 Zuschauern kegelte sich die Mannschaft bis zum Titel des deutschen Meisters in der U14. "Ich war schon sehr aufgeregt und sehr erleichtert, als wir es dann geschafft hatten", sagt Lukas mit einem Grinsen im Gesicht. "Als wir nachts um viertel eins zu Hause waren, haben wir dann gehupt und Fahnen aus dem Auto gehalten." Das Besondere am Kegeln ist für Lukas der Teamsport und außerdem "ist Kegeln irgendwie viel besser als Fußball".

Gute Repräsentanten

Bei der deutschen Meisterschaft mit dabei war auch die zwölfjährige Antonia Biener aus Zeil. Leider durfte sie dort aber nicht selbst an den Start. "Das hat mich schon sehr traurig gemacht, aber ich finde es trotzdem toll, dass wir Meister geworden sind und habe ordentlich angefeuert", sagt sie. Mit Lukas Weinhold im Team brachte sie die U14-Mannschaft des KV Haßberge bis in die Bayern-Liga. Zwar durfte sie auf Unterfranken-Ebene sieben Spiele kegeln. Als der Keglerverein dann aber aufstieg, konnte Antonia aufgrund der gemischten Mannschaft nicht mehr mitkegeln. "Du hast die Mannschaft soweit vorangetrieben und warst in Augsburg mit dabei, und das Wichtigste: Dir hat es Spaß gemacht, und das ist das A und O", ermuntert Bürgermeister Thomas Stadelmann das Mädchen und zaubert ihr ein kleines Lächeln auf die Lippen. Alle drei Sportler hätten die Stadt Zeil nach außen repräsentiert. "Noch nie habe ich es erlebt, dass so erfolgreiche junge Sportler in unserer Stadt leben, das ist wirklich etwas Außergewöhnliches", so Stadelmann. Konzentrationsfähigkeit, Sieg und Niederlage mit der Mannschaft und auch Ausdauer seien wichtige Bausteine für die Entwicklung eines Menschen. "Umso erfreulicher ist es, dass wir in Zeil so eine Situation gerade erleben", fügt der Bürgermeister hinzu.

Zusammen mit ihren Familien erhoben die Gewinner ihre Gläser und stießen auf den Sieg an. Längst sei es an der Zeit gewesen, einen in der Öffentlichkeit wenig registrierten Sport ordentlich zu ehren, sagt Stadelmann mit einem großen Lob an die Sportler.




was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren