Theres
Einsatz

Flammen auf A70: Wohnmobil mit Gasflaschen brennt komplett aus

Auf der Autobahn A70 in Unterfranken erschwerten Gasflaschen Löscharbeiten: Ein Wohnmobil war in Flammen aufgegangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Wohnmobil ist bei dem Feuer auf der Maintalautobahn vollkommen ausgebrannt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Foto:  Feuerwehr Haßfurt/JulianWeidinger
Das Wohnmobil ist bei dem Feuer auf der Maintalautobahn vollkommen ausgebrannt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Foto: Feuerwehr Haßfurt/JulianWeidinger
+2 Bilder

Autobahn musste komplett gesperrt werden - Wohnmobil brennt auf A70 bei Haßfurt: Statt zum einem Maiausflug ging es am Mittwochmittag (1. Mai 2019) für die Feuerwehren aus Haßfurt und Gochsheim zum Brandeinsatz auf die Maintalautobahn (A 70).

Kurz vor der Anschlussstelle Schonungen brannte ein Wohnmobil vollständig aus. Die Fahrbahn in Richtung Schweinfurt musste für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt werden, Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, wie aus einer Mitteilung der Haßfurter Feuerwehr hervorgeht.

A70 bei Haßfurt: Wohnmobil mit Gasflaschen im Flammen

Um 11.49 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Schweinfurt (ILS) Feuerwehr und Rettungskräfte zum Brand eines Wohnmobils auf der A 70 zwischen den Anschlussstellen Haßfurt/Theres und Schonungen. Bereits auf der Anfahrt wurde über Funk mitgeteilt, dass sich das Fahrzeug in Vollbrand befinde und mehrere Gasflaschen geladen habe. Bei Eintreffen der Feuerwehr Haßfurt hatte die Polizei die Autobahn voll gesperrt. Die Insassen des Wohnmobils konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen und wurden durch Kräfte des Roten Kreuzes betreut.

Die Feuerwehren Gochsheim und Haßfurt gingen sofort zur Brandbekämpfung vor. Während das brennende Fahrzeug nicht mehr zu retten war, konnte eine Ausbreitung des Feuers auf die angrenzende Böschung verhindert werden. Während der Löscharbeiten bliesen die Überdruckventile der gelagerten Gasflaschen mehrmals Gas ab, das sich in Stichflammen entzündete. Nach Abkühlung der Flaschen konnten sie laut Feuerwehrangaben aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Insgesamt waren drei Trupps der Feuerwehr unter schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung und dem Freilegen von Glutnestern beschäftigt, ein weiterer Trupp stand in Bereitschaft. Nach Ablöschen des Brandes und der Kontrolle mit mehreren Wärmebildkameras konnte die Feuerwehr Haßfurt den Einsatz beenden. Die Feuerwehr Gochsheim blieb für Nachlöscharbeiten und Verkehrsabsicherung bis zum Abtransport des Fahrzeugwracks vor Ort.

Haßfurt: Feuerwehr eilt auf die A70

Wie schon bei zwei Waldbränden in den vergangenen Wochen leisteten auch bei diesem Einsatz das Wechselladerfahrzeug und der "Abrollbehälter (AB) Wasser" wertvolle Dienste. Genauso wie im Wald kann die Feuerwehr auch auf Autobahnen nur selten auf Hydranten in der näheren Umgebung zurückgreifen. Daher muss das benötigte Löschwasser in den Fahrzeugtanks zur Einsatzstelle gebracht werden. Mit den 4000 Litern auf dem "AB Wasser" stand laut Feuerwehr "schnell ein ausreichender Puffer zur Verfügung, um den Brand effektiv bekämpfen zu können".

Im Einsatz waren die Feuerwehr Haßfurt mit vier Fahrzeugen und knapp 20 Einsatzkräften sowie die Feuerwehr Gochsheim mit drei Fahrzeugen. Daneben waren mehrere Fahrzeuge der Polizei und des Rettungsdienstes vor Ort.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Unterfranken: Mann (43) mit Messer angegriffen

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren